Wanderbaustelle mit drei Bereichen

Die Bereiche im Überblick

Das Ersatzsystem in Karnap wird aus drei unterschiedlichen Leitungsarten (Drainageleitung, Transportleitung, Druckrohrleitung) bestehen, die das Fremdwasser in die Emscher befördern. Ziel ist es, Fremdwasser, das zu Vernässungen führen könnte, aus dem öffentlichen Kanal fernzuhalten und über ein zusätzliches Ersatzsystem abzuleiten. Das Ersatzsystem zur Fremdwasserbeseitigung wird parallel zum bestehenden Kanalnetz verlaufen. 

Der Bau des Ersatzsystems in Karnap lässt sich nur schwer in einzelne Bauabschnitte und untergeordnete Bauphasen untergliedern. Besser kann man von einer Wanderbaustelle sprechen, mithilfe derer man sich nach und nach vorarbeitet, um das Kanalnetz für den Abtransport von Fremdwasser zu errichten. Unterteilen kann man das Bauvorhaben dennoch in drei verschiedene Bereiche innerhalb des Stadtteils Karnap, in denen das Ersatzsystem errichtet wird. 

Baubereiche Ahnewinkel und Lohwiese

Begonnen wird in den Bereichen Ahnewinkel und Lohwiese, die sich rund um die gleichnamigen Straßen erstrecken. In diesen beiden Bereichen wird während eines Zeitraums von etwa eineinhalb Jahren weitestgehend parallel und in offener Bauweise gearbeitet. Die Leitungen in den Baubereichen Lohwiese und Ahnewinkel werden etwa eine Länge von 2350 Metern umfassen. 

Baubereich Karnap West

Mindestens ein halbes Jahr zeitversetzt starten die Arbeiten für das Ersatzsystem im dritten Bereich, in Karnap West. Ein Teil des Systems soll dabei in geschlossener Bauweise hergestellt werden. Die Bauzeit für diesen Bereich wird schätzungsweise zwei Jahre in Anspruch nehmen. Im Baubereich Karnap West werden sich die neuen Leitungen des Ersatzsystems auf knapp 3060 Metern erstrecken. 

Downloads