05.07.2010

Abenteuerliche Reise zu den Elementen

Stadtwerke Essen AG feierte "Tag der Umwelt"

Auf eine spannende und zugleich komische Reise schickte das Kindertheater „Die Mimosen“ die Erst- bis Viertklässler der Reuenbergschule in Borbeck. Hierzu hatte die Stadtwerke Essen AG eingeladen.

Seine Ursprünge hat dieser Aktionstag in den USA. Seit 1970 feiern ihn die Amerikaner; 1990 hatte diese Idee dann weltweit, auch in Deutschland, Premiere. Mit durchschlagendem Erfolg: 200 Millionen Menschen in 141 Ländern feierten den Tag der Erde, um auf die Zerstörung der Umwelt aufmerksam zu machen.

„Die Mimosen“ zeigten ein modernes Märchen über Feuer, Wasser und Wind; poetisch, spannend, komisch und musikalisch zugleich. Denn nicht erst seit dem G8 – Gipfel ist der Klimawandel in aller Munde und allen Medien. Auch Kinder erleben fast täglich viele Bilder im Fernsehen über Stürme, Flutwellen und andere Katastrophen. Aber was sind das eigentlich für Wesen: Wasser, Luft, Feuer und Erde? Man habe etwas über die durcheinander geratenen Elemente machen wollen, so Kai Meister vom Theater „Die Mimosen“.
So ließen sich die Grundschüler nach Terrania entführen. Als in Terrania das Wasser ausgeht, weil es nicht mehr regnet, macht sich Josephine auf die Reise zu den Elementen. Sie erfährt, wie Wasser, Luft, Feuer und Erde zusammen gehören. Leider ist jedoch der Wind verschwunden, und das Gleichgewicht der Elemente ist aus den Fugen geraten. Sollte der zwielichtige Wasserverkäufer seine Hand im Spiel haben? Hilfe erfährt Josephine von einer sehr alten Schildkröte. Eine spannende, poetische Geschichte, die die Unruhe der Naturgewalten thematisiert.
 „Theater kann zwar die Welt nicht verändern, aber es kann Anstöße geben“, so der Regisseur Thomas Lüttgens.