11.03.2010

Energie, Erdgas und Glas: Der etwas andere Chemieunterricht

Der Glasbläser kommt und alle machen mit

In ihrem Kundenmagazin hatte die Stadtwerke Essen AG  alle Schulen in Essen aufgerufen, an einer Verlosung zu einer besonderen Unterrichtsstunde teilzunehmen.
Zu gewinnen gab es sechs Vorführungen mit dem Glasbläser Peter Schweifel. Nun stehen die Preisträger fest, und die erste Vorführung fand auch schon in der Realschule Essen-West statt.

Die Schüler staunten nicht schlecht, als Schweifel Stäbchen und Röhren auf dem Gasbrenner erhitzte und im Nu Trinkgläser oder Kugeln mit dem Mund daraus formte. Der Glasbläser arbeitet schon seit 30 Jahren in dem Beruf, und seit mehr als zehn Jahren führt er diese Kunst den Schülern vor.

Die Jugendlichen erfahren, dass Glas nicht einfach nur Glas ist, sondern aus Sand gemacht wird. „Bei den Vorführungen werden nicht nur Gegenstände geblasen, sondern auch die Theorie spielerisch näher gebracht“, erklärt der Profi. Was ist Sauerstoff, und was hat er mit dem Glasblasen zu tun? Welche Rolle nimmt Glas  - beispielsweise als Glasfaserkabel – in der modernen Kommunikation ein? Was genau sind Spannungen im Glas und wie kann man sie beseitigen? Anhand eines Beamers und spezieller Filter machte Schweifel diese Spannungen während der Verarbeitung in der Flamme für die Schüler sogar auf der Leinwand sichtbar. Am Ende der Stunde wussten alle, wie man mit Glas Licht um die Ecke leitet, wie man durch einen 6.000 Kilometer langen Glasfaden sprechen kann und wie Glas Metalle durchsichtig macht.