25.03.2010

Essens erste Erdgastankstelle an der Schnabelstraße wird geschlossen

Stadtwerke Essen AG eröffnet dafür neue Erdgastankstelle

Essens allererste Erdgastankstelle an der Schnabelstraße aus dem Jahr 1996 wird aus wirtschaftlichen Gründen von der Stadtwerke Essen AG geschlossen. Innerhalb der 15-jährigen Laufzeit wurden 75.000 Betankungen zu insgesamt 1,5 Millionen Kilo Erdgas abgefüllt  – soviel wird derzeit an allen Erdgastankstellen der Stadtwerke Essen in einem Jahr vertankt.

„Im Laufe der Jahre haben wir viele Einzelteile an der Tankstelle ausgetauscht und repariert. Nun rentiert sich eine Weiterführung der Tankstelle nicht mehr“, so Günther Brisse, einer der verantwortlichen Mitarbeiter. Seit dem Jahr 2006 steht alternativ zur Schnabelstraße an der nahegelegenen Rellinghauser Straße eine Erdgastankstelle. Außerdem entsteht ab Mitte des Jahres an der ARAL-Tankstelle auf der Gladbecker Straße 398 eine neue Erdgaszapfsäule. Damit wird das Erdgastankstellennetz in Essen immer flächendeckender.