27.09.2010

Stadtwerke Essen AG eröffnet fünfte Erdgastankstelle

CO2-neutrales Erdgas an allen Essener Zapfsäulen

Fahrer von Erdgasfahrzeugen haben in Essen jetzt eine weitere Möglichkeit zu tanken: Ab sofort bietet die Stadtwerke Essen AG auch an der ARAL-Tankstelle an der Gladbecker Straße 398 A den günstigen und umweltschonenden Kraftstoff an. Die neue Erdgaszapfsäule steht mit der Autobahnanbindung an die A 2 / A 42 und der zentralen Lage neben der E.ON Betriebsstelle Altenessen gegenüber der Media Markt-Filiale in einem stark frequentierten Einzugsgebiet.

„Dem Ziel der Gaswirtschaft, im Fünf-Kilometer-Radius eine Erdgastankstelle bereitzustellen, kommen wir damit nahe“, so Günther Brisse, verantwortlicher Mitarbeiter bei der Stadtwerke Essen AG. Mittlerweile gibt es in Essen an der Gladbecker-, Holsterhauser-, Rellinghauser- und Ernestinenstraße vier öffentliche Erdgaszapfsäulen an ARAL-Tankstellen. Auch auf ihrem Betriebshof an der Twentmannstraße 151 bieten die Stadtwerke Essen privaten Fahrern eines Erdgasmobils die Möglichkeit, Erdgas zu tanken.

Engagement für bessere CO2 - Bilanz
Das Unternehmen setzt sich bereits seit vielen Jahren für die Verbreitung von Erdgasfahrzeugen ein und geht selbst mit gutem Beispiel voran: Von den 1000 Erdgasfahrzeugen in Essen unterhalten die Stadtwerke Essen 280 Fuhrparks. Außerdem bietet das Unternehmen an allen Erdgaszapfsäulen ausschließlich CO2-neutrales Erdgas an. Mit der CO2-neutralen Gaslieferung werden die Kohlendioxidemissionen, die beim Autofahren anfallen, durch den Ankauf und die Stilllegung von so genannten CO2-Minderungszertifikaten von der Stadtwerke Essen AG wettgemacht.