19.04.2011

Defekte Wasserleitung in der Lindenallee

In den heutigen Morgenstunden gegen 5:30 Uhr ist in der Lindenallee auf Höhe der Gallinat Bank eine Wasserleitung mit einem Durchmesser von 20 cm geplatzt. Der Schaden war entstanden, weil ein 90 cm breites Stück aus dem Rohr gebrochen war. Die von der Feuerwehr informierte Stadtwerke Essen AG sendete sofort Mitarbeiter aus, um den Schaden zu beheben. Währenddessen pumpte die Feuerwehr die betroffenen Keller aus.

Durch den Druck des Rohres wurde die Oberfläche am Gehweg hochgehoben. Das austretende Wasser floss in die Keller der umliegenden Gebäude, darunter die Bank und ein Gebäude der Stadtverwaltung.

Da sich das Rohr in der Mitte der Fahrbahn befindet, musste dort die Decke der Fahrbahn aufgemacht werden, um die Leitung freizulegen und den Schaden am Rohr zu reparieren. Die Wasserleitung wurde noch heute fertig gestellt. Außerdem wurde der Kanal vorsorglich auf mögliche zusätzliche Schäden geprüft. Erste Untersuchungen haben jedoch ergeben, dass dort keine Schäden aufgetreten sind. Nach den Reparaturen wird das Loch in der Fahrbahn wieder verfüllt und die Asphaltdecke der Fahrbahn wieder hergestellt werden. Der Teilabschnitt der Lindenallee wird nach Schätzungen der Stadtwerke Essen AG im Laufe der nächsten Woche wieder freigegeben werden. Bis dahin ist es möglich, den Straßenabschnitt der Lindenallee zwischen Vereinstraße und Am Waldthausenpark von beiden Seiten aus bis zur Baustelle zu befahren.