07.02.2011

So macht Schule Spaß: Energie und Umwelt erleben

Auf Einladung der Stadtwerke Essen AG informiert die Deutsche Umwelt-Aktion in Essener Grundschulen

Unter dem Motto „Wissen über Energie: Beispiel Erdgas“ stand gestern Umweltunterricht auf dem Stundenplan der Gemeinschaftsgrundschule Bergmühlen.

Wie der Mensch  mit Energie umgeht – möglichst sparsam und verantwortungsbewusst – wird immer wichtiger für das Überleben auf unserem Planeten. Der Sachunterricht in den Grundschulen hat die Aufgabe, den Kindern bei der Erschließung ihrer Lebenswirklichkeit zu helfen.

In Zusammenarbeit mit der Stadtwerke Essen AG organisiert die Deutsche Umwelt-Aktion das Projekt jetzt für rund 1.300  Essener Grundschüler. Lothar Franken als Umweltbeauftragter  von der Dt. Umwelt-Aktion gestaltet den Unterricht so, „dass alle ein bisschen Spaß daran haben.“ Neben der Theorie stehen Mitmach-Aktionen und Experimente auf dem Programm der Doppelstunde.

So bleibt bei den Schülern viel hängen. Wie ist Erdgas entstanden? Wie wurde es entdeckt? Wie  gelangt Erdgas ins Haus? Wozu benötigen wir Erdgas? Und wie können wir die Umwelt schonen? So erfuhren die Kinder, dass man mit Erdgas nicht nur heizen kann: man kann Erdgas auch als Kraftstoff nutzen. Inzwischen fahren bereits über 900 erdgasbetriebene Fahrzeuge durch Essen; sie ersparen den Menschen dieser Stadt rund 200 Tonnen verschiedene krebserregende Schadstoffe und 3600 Tonnen Kohlendioxid im Jahr.