04.08.2011

Weniger tanken, mehr Urlaub

Fahrzeuge mit Erdgas-Antrieb profitieren vor allem in den Ferien von niedrigen Preisen

Die Ferienzeit ist auch immer die Zeit der hohen Benzinpreise. Diesen Sommer ist das wieder zu spüren. Der Preis für den Liter Super kletterte zu Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen auf 1,61 € und für Diesel auf 1,46 € (Stand: 04.08.2011). Die Urlaubskasse muss also dieses Jahr noch ein bisschen dicker gefüllt sein, um mit dem Eis, den Getränken und dem Sonnenschirm auch bis zum Strand fahren zu können – zumindest bei einem Diesel- oder Benzin-Auto. Besitzer von Erdgas-Autos können dagegen ganz entspannt die Füße auf die Sonnenliege legen. Denn der Erdgaspreis bleibt stabil.

Deutliche Kosteneinsparung mit Erdgas
Für ein Kilogramm Erdgas zahlt der Autofahrer 0,99 € (Stand 04.08.2011). Das ergibt eine satte Preisspanne von 48 % bei Diesel und von rund 60 % bei Benzin. Rechnet man ein Kilogramm Erdgas auf den Energiegehalt eines Liters Diesel um, so dürfte der Kraftstoff im Vergleich nur noch 0,77 € pro Liter kosten. Dieselbe Rechnung ergibt mit Benzin einen Wert von 0,67 € und mit Autogas einen Wert von 0,50 €.

Mit wenig Geld weit kommen
Um genau zu wissen, wie viele Pizzen und Eis die Urlaubskasse mehr bietet, können folgende Vergleiche aufgestellt werden*: Mit nur ca. 30 € kann ein Erdgas-Fahrzeug die rund 660 km von Essen nach Rügen zurücklegen. Für die Strecke nach Rimini, also rund 1.200 km, müsste der Tank mit Erdgas im Wert von 54 € betankt werden und die rund 1.450 km nach Barcelona würden 65 € kosten.

Umweltfreundlicher Kraftstoff
Neben der offensichtlichen Kosteneinsparung hat Erdgas zudem den Vorteil, ein umweltschonender Kraftstoff zu sein. Hauptbestandteil von Erdgas ist Methan, einer der kohlenstoffärmsten Brennstoffe. Bei der Verbrennung entstehen, im Gegensatz zum Dieselmotor, keine krebserregenden Rußpartikeln und auch kein Abgasgeruch. Der geringere Schadstoffausstoß eines Erdgasautos kann mit 80 Prozent im Vergleich zu Benzin- und Dieselfahrzeugen beziffert werden. Grob gerechnet werden in Essen durch die Nutzung von Erdgas-Fahrzeugen rund 3.600 Tonnen CO2 im Jahr eingespart.

Erdgas-Tankstellen in Essen
Die Stadtwerke unterhalten circa 270 Erdgasautos. Sowohl das Unternehmen als auch Fahrer von Erdgas-Fahrzeugen können in Essen an fünf Tankstellen den kostengünstigen Kraftstoff erhalten. Davon ist eine Tankstelle den Stadtwerken betriebseigen, die vier übrigen Zapfsäulen befinden sich an den Aral-Tankstellen an der Holsterhauser Straße 2, der Rellinghauser Straße 302, der Ernestinenstraße 157 und der Gladbecker Straße 398 a. Wer sich für ein Erdgasauto entscheidet, profitiert auch von einem um 80 Prozent geringeren Mineralsteuersatz für Erdgas. Bis zum Jahre 2018 garantiert der Staat diesen Preisvorteil. Weltweit fahren bereits 7 Millionen Menschen ein Erdgasfahrzeug und die Tendenz steigt. Ein beachtlicher Teil der Erdgasfahrzeuge, nämlich rund 70.000, wird in Deutschland genutzt, davon immerhin rund 1.000 Fahrzeuge in Essen.


*Zu Grunde liegende Daten wurden als Richtwerte genommen: VW TSI Eco Fuel Erdgasmotor; 4,5kg Kraftstoffverbrauch pro 100km.