06.06.2012

Azubis der Stadtwerke Essen AG bauen für einen guten Zweck

Klopfen, Hämmern, Buddeln – im Garten des Fröbel Kindergarten Sterntaler in Essen-Borbeck ist ordentlich was los. Diesmal sind es aber nicht nur die Geräusche der Kinder im großen Sandkasten, die zu hören sind, sondern auch die von den Auszubildenden der Stadtwerke Essen AG. Für die kaufmännischen Auszubildenden wurde es am 25. Mai handwerklich. Der Kindergarten Sterntaler braucht Unterstützung bei der Renovierung und dem Ausbau des Blumen- und Gemüsegartens und bekommt sie schließlich von der Stadtwerken Essen AG.
Im Oktober 2011 hat die Stadtwerke Essen AG dem Kindergarten ihre Hilfe beim Ruhrdax in der Grugahalle zugesichert und setzt ihr Versprechen nun in diesem Frühjahr und Sommer um.

Komm´ wir bauen ein Beet
Der Kindergarten Sterntaler in der Zweigstraße in Essen-Borbeck gehört zu der „Fröbel-Gruppe“ und damit zu einer der größten Anbieter von Betreuungs- und Bildungsangeboten. Die Einrichtungen der „Fröbel-Gruppe“ arbeiten nach dem Konzept von Friedrich Wilhelm August Fröbel, auf den der Begriff „Kindergarten“ zurück zu führen ist: Die Schwerpunkte jeder einzelnen Einrichtung liegen auf Bewegung, gesunder Ernährung und der Förderung der Selbstständigkeit.
Und genau dieses Konzept hat sich auch der Kindergarten Sterntaler auf die Fahne geschrieben. Der An- und Ausbau der Blumen- und Gemüsebeete durch die Stadtwerke Essen AG soll die Themen-Schwerpunkte auch abdecken: Durch den eigenen Anbau des Gemüses kommen die Kinder in Bewegung, werden in ihrer Selbstständigkeit gefördert und lernen durch den späteren Verzehr des Gemüses etwas über gesunde Ernährung.

Um aber eigene Pflanzen und Gemüse anbauen zu können, benötigen die Kinder entsprechende Beete und Materialien. Und an dieser Stelle kommen die Azubis der Stadtwerke Essen AG ins Spiel: Aus Vierkanthölzern und verschieden langen Holzbrettern zimmern sie die Hochbeete, an denen die Kinder später stehend sähen und pflanzen können.
Auch die Bodenflächen, auf denen die Beete später aufgebaut werden sollen, müssen vorbereitet und geebnet werden. Zusätzlich wurde die umgebende Fläche mit Wurzelschutzflies und Rindenmulch abgedeckt. „Das sind für uns ganz neue Erfahrungen. Darum macht die Aufgabe besonders viel Spaß“, erzählt Jens Klüsekamp, Auszubildender bei der Stadtwerke Essen AG. „Wir werden morgen ordentlich Muskelkater haben“, sagt Auszubildende Maren Nackowitsch, lacht und hämmert weiter die langen Nägel in die Holzbretter. „Aber wir freuen uns, dass wir den Kindergarten unterstützen können. Außerdem lernen auch wir so noch einiges dazu.“ Die Auszubildenden haben neben den handwerklichen Tätigkeiten am Kindergarten auch die Organisation im Vorfeld übernommen. Materialien für die anstehenden Arbeiten mussten beschafft, Preise verglichen und der Transport geregelt werden. Die Auszubildenden haben die Disposition und Logistik selbstständig übernommen und konnten so ihr bereits erlerntes Wissen praktisch umsetzen. 
Darauf folgte schließlich die handwerkliche Arbeit, die die Auszubildenden ebenfalls eigenständig bewerkstelligten.
Unter den neugierigen Blicken der Kinder arbeiteten sie den ganzen Tag.
„Die Auszubildenden der Stadtwerke sind so fleißig. Wir freuen uns riesig, dass wir unterstützt werden und unseren Gruppen hier bei Sterntaler bald einen eigenen Gemüsegarten bieten können“, erzählt Ute Drees, Leiterin des Kindergartens in Essen-Borbeck.