11.10.2012

Bereiten Sie sich und Ihre Heizung auf den Winter vor

Energiespartipps der Stadtwerke Essen AG 

Der Winter steht vor der Tür und damit die kalte und nasse Jahreszeit. Um das Haus zum wohlig warmen Rückzugsort an ungemütlichen Wintertagen zu machen, wird die Heizung aufgedreht und läuft fortan auf Hochtouren.
Damit Ihnen die nächste Verbrauchsabrechnung nicht die Schweißperlen auf die Stirn treibt, sollten Sie schon zu Beginn der Heizperiode ein paar Vorkehrungen treffen:
 

Packen Sie Ihre Rohre warm ein
Wussten Sie, dass ein großer Teil der Wärme schon in Ihrem Heizungskeller verloren geht? Ist es im Heizungskeller sehr warm, ist es oft ein Zeichen dafür, dass die Heizungs- und Wasserrohre schlecht oder gar nicht gedämmt sind. Dann geht die Wärme verloren, statt den Wohnraum wohlig warm zu heizen.
Durch Isolieren der Rohre lässt sich das schnell ändern. Mit den richtigen Materialien können Sie das auch ganz einfach selbst erledigen. In jedem handelsüblichen Baumarkt finden Sie alles was Sie benötigen, um Ihre Rohre warm einzupacken. Fragen Sie nach Rohrschalen für das Isolieren von Rohrleitungen und das Fachpersonal wird Ihnen gerade und handliche Stücke geben. Für die Kurven in den Leitungen, können Sie sich die Schalen mit einem Cuttermesser selbst zurecht schneiden. Legen Sie die Rohrschalen um die Leitungen und verschließen Sie die Stücke mit dem dafür vorgesehenen Verschluss.

Überprüfen und entlüften Sie Ihre Heizkörper regelmäßig
Ihre Heizung wird nicht warm und gibt gluckernde Geräusche ab? Hier reicht es oft aus, die Heizkörper zu entlüften. Um Energie zu sparen sollten die Heizkörper regelmäßig überprüft werden.

So entlüften Sie Ihre Heizkörper:
1. Das Heizgerät vor dem Entlüften ausstellen, damit die Pumpe die restliche Luft nicht weiter im Heizsystem verteilt.
2. Vor dem Entlüften einen Behälter unter das Entlüftungsventil halten, um auslaufendes Heizungswasser aufzufangen.
3. Das Heizkörperventil auf die höchste Stufe stellen.
4. Das Entlüftungsventil mithilfe eines Heizkörper-Entlüftungsschlüssels aufdrehen. Mit einem leichten Zischen entweicht die Luft.
5. Das Entlüftungsventil wieder zudrehen, sobald Wasser aus dem Ventil austritt.
6. Überprüfen Sie nach dem Entlüften, ob der Wasserdruck am Heizsystem noch ausreichend ist, oder füllen Sie gegebenenfalls Wasser nach.