09.08.2012

Der Trend geht zum Erdgasfahrzeug

Erdgasautos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und liegen schon heute voll im Trend. Immer mehr Menschen satteln auf die Fahrzeuge mit alternativem Antrieb um.
Allein in Essen sind mittlerweile rund 1000 Erdgasfahrzeuge unterwegs. Durch die Nutzung von Erdgas als Kraftstoff anstatt von anderen Kraftstoffen ergibt sich eine CO2-Ersparnis von rund 1.500 Tonnen pro Jahr für die Ruhrgebiets-Stadt.
 

Erdgas – Der umweltschonende Kraftstoff
Hauptbestandteil von Erdgas ist Methan, einer der kohlenstoffärmsten Brennstoffe. Bei der Verbrennung entstehen, im Gegensatz zum Dieselmotor, keine krebserregenden Rußpartikel und auch kein Abgasgeruch. Der geringere Schadstoffausstoß eines Erdgasautos kann mit 80 Prozent im Vergleich zu Benzin- und Dieselfahrzeugen beziffert werden.

Preisvorteil bei Erdgas
Wirft man einen Blick an die Zapfsäulen Essener Tankstellen und vergleicht den Preis von Erdgas mit dem anderer Kraftstoffe, ist sofort eine große Preisspanne zu erkennen. Zurzeit ist Erdgas rund 60 Prozent günstiger als Benzin und rund 45 Prozent günstiger als Diesel. Gegenüber Autogas ist eine Ersparnis von rund 30 Prozent zu erreichen.

65 Taxen sorgen für saubere Luft in Essen
Im Jahr 2005 startete das Projekt „Umwelttaxen Essen“ (UTE) in Kooperation mit der Stadtwerke Essen AG. Ziel war und ist es immer noch, durch mit Erdgas betriebene Fahrzeuge Kohlendioxidemissionen (CO2) einzusparen.
In Essen fahren mittlerweile 65 UTE-Taxen tagtäglich ihre Strecken und schonen die Umwelt.

Auch bei Taxiunternehmen geht der Trend ganz klar weiter in Richtung Erdgasautos. Natürlich spielt der wirtschaftliche Aspekt für Taxigesellschafter eine große Rolle. Vor allem aber der umweltschonende Charakter von Erdgas ist für sie von Bedeutung.
Auch das Interesse der Kunden steigt und die Begeisterung für das umweltschonende Transportmittel wächst. Frei nach dem Motto: Bequem von A nach B kommen und dabei noch die Umwelt schonen.

Erdgastankstellen im Essener Stadtgebiet
Die Stadtwerke versorgen in Essen insgesamt fünf Tankstellen (eine der Tankstellen ist betriebseigen) mit Erdgas:

- Aral-Tankstelle an der Holsterhauser Straße 2
- Aral-Tankstelle an der Rellinghauser Straße 302
- Aral-Tankstelle an der Ernestinenstraße 157
- Aral-Tankstelle an der Gladbecker Straße 398 a 

Zusatzinformation:
Wer sich für ein Erdgasauto entscheidet, hat nicht nur vielfache Möglichkeiten, in Essen zu tanken, sondern profitiert auch von dem vom Staat bis 2018 garantierten, um 80 Prozent geringeren Mineralsteuersatz für Erdgas im Vergleich zu anderen Kraftstoffen.