04.12.2012

Große Nachfrage nach preiswertem Kraftstoff

Essener Erdgastankstellen legen deutlich zu

In Zeiten steigender Benzinpreise erfreuen sich alternative Treibstoffe immer größerer Beliebtheit. Dies zeigt sich besonders an den fünf Erdgastankstellen auf dem Essener Stadtgebiet: Hier lag der Erdgasabsatz im Jahr 2012 bei rund 22 Millionen Kilowattstunden. Das entspricht ca. zwei Millionen Litern Flüssigkraftstoff. Im Vergleich zum Jahr 2011 ist damit der Gasabsatz an den Essener Tankstellen um 10 % gestiegen. 

Kraftstoff Erdgas: umweltschonend und kostengünstig  
Immer mehr Menschen steigen auf Erdgasfahrzeuge um.  Rund 1000 Autos mit Erdgasantrieb sind derzeit auf Essens Straßen unterwegs, darunter auch 65 „Umwelttaxen Essen“ (UTE), deren Einführung von der Stadtwerke Essen AG gefördert wurde. Eine Tatsache, die vor allem der Umwelt zugute kommt: Allein durch die Essener Erdgasfahrzeuge konnten im Jahr 2012 rund 1.600 Tonnen CO2  eingespart werden. Die Autos sind besonders umweltfreundlich, da der Schadstoffausschuss gegenüber Fahrzeugen mit Benzin- oder Dieselantrieb um bis zu 80 % reduziert ist.    

Wer ein Erdgasauto fährt, schont aber nicht nur die Umwelt, sondern gleichzeitig auch seinen Geldbeutel. Zurzeit ist Erdgas rund 46 % günstiger als Diesel und sogar ca. 57% günstiger als Benzin. Auch im Vergleich zu Autogas können noch 37 % der Kosten mit Erdgas eingespart werden (Stand: 30.11.2012). Das liegt daran, dass der Energiegehalt von einem Kilo Erdgas rund 1,5 Litern Benzin, 1,3 Litern Diesel oder ca. 2 Litern Autogas entspricht. 

Erdgasfahrzeuge immer beliebter 
Die Vorteile eines mit Erdgas betriebenen Fahrzeugs haben mittlerweile fast alle namhaften Autohersteller erkannt. So werden im nächsten Jahr weitere Modelle wie zum Beispiel der Audi A3, Golf VII, Fiat 500,  VW Up und Mercedes B 200 serienmäßig ab Werk mit einem Erdgasantrieb ausgestattet. Damit folgen die Autohersteller dem Trend zum Erdgasauto. Seit 2011 hat sich die Anzahl erdgasbetriebener Fahrzeuge auf deutschen Straßen um 20 % erhöht. Bundesweit sind mittlerweile rund 100.000 Erdgasfahrzeuge unterwegs. 

Vier Erdgastankstellen im Essener Stadtgebiet
Um der großen Nachfrage nach dem kostengünstigen und umweltschonenden Kraftstoff gerecht zu werden, betreibt die Stadtwerke Essen AG derzeit fünf Erdgastankstellen in der Stadt:

- Aral-Tankstelle an der Holsterhauser Straße 2
- Aral-Tankstelle an der Rellinghauser Straße 302
- Aral-Tankstelle an der Ernestinenstraße 157
- Aral-Tankstelle an der Gladbecker Straße 398a