23.07.2013

Die Ruhr macht keine Hitzepause

Ganz Essen schwitzt am bisher heißesten Tag des Jahres - und braucht sich um die Wasserversorgung dennoch nicht zu sorgen.

Bei Spitzenwerten um die 34°C und einer gemessenen Tagesmitteltemperatur von 26,5°C ist eine Abkühlung besonders wichtig. Angesichts tropischer Temperaturen verwundert es nicht, dass allein gestern über 126 Millionen Liter Wasser – dies entspricht rund 720.000 gefüllten Badewannen –  durch die Essener Wasserleitungen flossen. Zum Vergleich: Das sind rund 20 Millionen Liter mehr als noch am gleichen Tag im Jahr zuvor.

Doch auch wenn die sommerliche Hitze etwas länger anhält: Unser Wasserschutzgebiet mit einer Fläche von über 450 Fußballfeldern garantiert eine hochwertige und sichere Versorgung mit dem blauen Gold.

In der Ruhr liegt unsere Kraft

Vor allem in der heißen Jahreszeit ist es sehr wichtig, für eine ausreichende Wasserzufuhr zu sorgen. Schließlich bestehen über zwei Drittel unseres Körpers aus Wasser.
Betätigen Sie gerade in diesen Tagen den Wasserhahn regelmäßig: Ihr Körper wird sich über ein wohl gekühltes und frisches Glas Trinkwasser aus der Ruhr sehr freuen.

Höchste Ansprüche an das Trinkwasser

Damit Sie, Ihre Haustiere und Ihre Blumen unser Trinkwasser bedenkenlos trinken können, werden strengste Kontrollen vorgenommen. Schließlich zählt es mit Recht zu den saubersten und geschmackneutralsten Trinkwassern der Erde.
Regelmäßig nehmen wir daher Proben aus unserer Wassergewinnungsanlage und werten diese gewissenhaft aus. Krankheitserreger oder Bakterien können somit gar nicht erst ihre Reise durch die Essener Wasserleitungen antreten.

Stadtwerke Essen AG investiert in die Zukunft

Um auch zukünftig allerhöchste Standards einzuhalten, entsteht in Essen-Überruhr seit 2009 eine der modernsten Wasseraufbereitungsanlagen in Europa. Sie wird neue Maßstäbe an eine sichere und umweltschonende Wasserversorgung setzen.
Die Bauarbeiten schreiten immer weiter voran: Mittlerweile haben schon drei Reinwasserbehälter mit einem Gesamtfassungsvermögen von 15 Millionen Litern ihre Dichtheitsprüfung bestanden.