24.11.2014

„Jim Knopf und Lukas stechen in See“

Stadtwerke Essen schicken Kinder ins Lummerland

Wer erinnert sich nicht an Jim Knopf, der Klassiker der Augsburger Puppenkiste. Das Schauspiel Essen bringt den Klassiker als großes Wintermärchen auf die Bühne.
Jetzt konnten 200 Kinder der Bischof-von-Ketteler-Schule auf Einladung der Stadtwerke Essen mitfiebern auf der abenteuerlichen Reise, die Jim Knopf und seinen Freund Lukas über China bis nach Drachenland führt.

Als lokaler Versorger engagiert sich das Unternehmen für kommunale Projekte aus den Bereichen Sport, Schule und Kunst, so dass in der neuen Spielsaison die Inszenierung "Jim Knopf" unterstützt wurde.

Los ging es natürlich auf der Insel Lummerland, regiert von König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte. Mit der Ankunft des kleinen Waisenjungen Jim, der sicherlich eines Tages ein Haus auf der kleinen Insel bauen wird, wird die Insel zu klein, denn überall liegen ja die Bahnschienen für die Lokomotive Emma. Der König entscheidet: Emma muss Lummerland verlassen. Aus Protest verlässt Lukas mit Emma die Insel, und auch Jim kommt mit. Gemeinsam begeben sie sich auf eine abenteuerliche Reise durch die Welt, auf der sie Antworten auf viele Fragen finden. Ein aufregendes Abenteuer über die zeitlosen Grundthemen Herkunft, Identität, Mut und wahre Freundschaft, das die kleinen Zuschauer genauso wie die großen verzauberte.
Schon jetzt freuen sich 600 weitere Kinder, die ebenfalls den Besuch einer Vorstellung gewonnen hatten, auf die nächsten Termine, wenn die Reise wieder ins Lummerland geht.


Pressemitteilung als PDF herunterladen

Pressebild als JPG herunterladen (Quelle: Stadtwerke Essen AG)