07.05.2014

Stadtwerke warnen vor unseriösen Telefonanrufen

Die Stadtwerke Essen sind von Bürgern über vermehrt auftretende Telefonanrufe mit unterdrückter Rufnummer informiert worden, die eine angebliche Preiserhöhung der Stadtwerke ankündigen.

Dabei werde eine Bandansage abgespielt, wonach die Stadtwerke Essen im Juni die Gas- und Wasserpreise um 18 % erhöhen würden. Sofern die Kunden damit nicht einverstanden sein sollten, könne man die "Taste 1" des Telefons drücken. Die Stadtwerke Essen weisen darauf hin, den Aufforderungen dieser Anrufe nicht Folge zu leisten. Möglicherweise sollen mit Hilfe dieser Anrufe gezielt persönliche Daten abgegriffen werden.

"Wir würden unsere Kunden niemals telefonisch über Preisanpassungen informieren. Zudem sind aktuell keine Anpassungen der Erdgas- und Wasserpreise bei uns geplant. Ganz im Gegenteil, die Erdgaspreise sollen bis zum Sommer des nächsten Jahres sogar stabil bleiben", erläutert Stadtwerke-Sprecher Dirk Pomplun.

Die Stadtwerke raten betroffenen Bürgerinnern und Bürger dazu, keine persönlichen oder vertragsbezogenen Daten am Telefon weiterzugeben. In den vergangenen Wochen wurde auch bereits aus anderen Städten über diese Telefonmasche berichtet.

 

Pressemitteilung als PDF herunterladen