22.12.2014

Thermografie: Schwachstellen am Haus aufdecken

Stadtwerke Essen bieten Thermografie-Aktion im Januar an

Viele Hausbesitzer haben im Winter das Gefühl, statt des Wohnzimmers den Vorgarten zu wärmen. Eine Thermografie hilft, die Problemzonen des Hauses ausfindig zu machen.

Interessenten können sich für die Thermografie-Messung der Stadtwerke Essen ab sofort bis zum 09.01.2015 anmelden: Der Antrag ist auf der Webseite der Stadtwerke zu finden oder kann unter 0201/ 800-1438 angefordert werden.

Die Kosten betragen 129 €, Inhaber einer Schatzkarte zahlen nur 99 €.

Was wird bei einer Thermografie gemacht?

Mittels einer Wärmebildkamera werden die Oberflächentemperaturen des Gebäudes "fotografiert". Häufig erweisen sich auf den Aufnahmen schlecht gedämmte Wände und Dächer oder undichte Türen und Fenster als Heizkostentreiber. Aus diesem Grund lohnt sich eine solche Messung sowohl für Alt- als auch für Neubauten.

Zu beachten ist lediglich, dass für eine erfolgreiche Thermografie-Messung bestimmte Witterungsverhältnisse und eine maximale Außentemperatur von +5° C Voraussetzung sind. Die Messungen werden nachts durchgeführt, zudem muss es frei von Niederschlägen und Nebel sein.


Pressemitteilung als PDF herunterladen

Pressebild als JPG herunterladen (Quelle: Stadtwerke Essen AG)