16.07.2015

Stadtwerke Essen verlegen neue Leitungen im Mädchenviertel in Rüttenscheid

Erneuerung für eine weiterhin sichere Ver- und Entsorgung

Die fast 150 Jahre lange Geschichte der Stadtwerke Essen ist von einem roten Faden durchzogen: Immer ging und geht es darum, die Essener Bevölkerung sicher und zuverlässig mit Energie und frischem Trinkwasser zu versorgen. Dafür engagieren sich die Stadtwerke Essen seit jeher direkt vor Ort. 

So auch im Mädchenviertel in Rüttenscheid: Um den Anwohnern des beliebten Essener Stadtteils auch weiterhin eine sichere und einwandfreie Ver- und Entsorgung zu bieten, erneuern die Stadtwerke Essen hier seit dem Sommer letzten Jahres in aufwendigen Kombibaumaßnahmen die Leitungen. Es werden sowohl die Erdgas- und Wasserversorgungsleitungen als auch die Abwasserkanäle erneuert.

Schritt für Schritt durchs Mädchenviertel – Die Bauabschnitte

Sukzessive werden die Arbeiten im Mädchenviertel durchgeführt. In insgesamt vier Bauabschnitten (BA) werden die Leitungen erneuert:

1. Bauabschnitt:

Brigittastraße (von Klarastraße bis Witteringstraße), seit Juni 2014 bis Dezember 2015

Hedwigstraße (von Franziskastraße bis Rosastraße), seit Januar 2015 bis August 2015

Emmastraße (von Rüttenscheider Straße bis Julienstraße),ab August 2015 bis August 2016

2. Bauabschnitt:

Brigittastraße (zw. Klarastraße und Paulinenstraße),

Paulinenstraße (zw. Brigittastraße und Emmastraße),ab Juni 2016 bis Dezember 2018

3. Bauabschnitt

Rosastraße (von Klarastraße bis Brigittastraße),voraussichtlicher Baubeginn ab 2019

4. Bauabschnitt

Isabellastraße (von Rüttenscheider Platz bis Brigittastraße),voraussichtlicher Baubeginn ab 2021 

Im August des nächsten Jahres wird der erste Bauabschnitt bereits vollständig abgeschlossen sein: Die Arbeiten in der Hedwigstraße nähern sich dem Ende und werden noch im August dieses Jahres fertiggestellt. Und auch der erste Teil der Leitungsverlegung in der Brigittastraße wird in diesem Jahr abgeschlossen. Nach Fertigstellung der Bauarbeiten in der Hedwigstraße, beginnen die Stadtwerke Essen mit der Erneuerung der Leitungen in der Emmastraße. Diese dauern voraussichtlich ein Jahr. In allen Bereichen wurden und werden sowohl die Erdgas- und Wasserversorgungsleitungen als auch die Abwasserkanäle erneuert.  

Ist der erste Bauabschnitt im Sommer 2016 abgeschlossen, wird der zweite Abschnitt in Angriff genommen. Hier werden die Erdgas- und Wasserversorgungsleitungen und der Abwasserkanal in der Brigittastraße und der Paulinenstraße neu verlegt. Diese Arbeiten nehmen voraussichtlich rund zweieinhalb Jahre in Anspruch. 

Eine detaillierte Planung der Bauabschnitte 3 und 4 wird momentan erarbeitet. Nach derzeitigem Planungsstand werden in der Rosastraße ab 2019 neue Leitungen verlegt und in der Isabellastraße ab 2021. Je nach Planung können sich die Umsetzung und die Bauzeit jedoch noch verschieben.

Verkehrsführung und Parkmöglichkeiten

In allen Bauabschnitten werden die Arbeiten sukzessive und abschnittsweise erledigt. Somit müssen keine Umleitungen eingerichtet werden. Die Straßen sind jeweils von beiden Seiten bis zur Baustelle befahrbar. Ebenso ist das Parken vor und nach der Baumaßnahme möglich. Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge und die Müllabfuhr ist selbstverständlich zu jeder Zeit gewährleistet.   


Pressemitteilung als PDF herunterladen

Karte der Bauabschnitte als JPG herunterladen (Quelle: Stadtwerke Essen AG)