30.01.2015

Stadtwerke kooperieren mit Bertha-Krupp-Realschule

Schüler werden durch Praktika an das Unternehmen herangeführt 

Am Dienstag unterzeichneten Vertreter der Stadtwerke sowie Lehrkräfte der Essener Bertha-Krupp-Realschule eine Kooperationsvereinbarung im Rahmen des Projektes Schulpartnerschaften. 

Ziel der gemeinsamen Zusammenarbeit zwischen den Stadtwerken und der Bertha-Krupp-Realschule ist unter anderem die Bereitstellung von Praktikumsplätzen: „Als lokales Versorgungsunternehmen ist es uns wichtig, in Essen aktiv zu sein und uns für die Jugendlichen zu engagieren. Wir möchten den jungen Menschen frühzeitig Perspektiven aufzeigen und Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen“, erläutert Stadtwerke-Sprecher Dirk Pomplun.

Essener Unternehmensverband vermittelt Kooperationen

An der Frohnhausener Bertha-Krupp-Realschule unterrichten derzeit 29 Lehrkräfte rund 535 Schülerinnen und Schüler. Die Schule gehört zu den Gründungsmitgliedern des Schulverbundes "Europaschule Essen" und bietet den Schülerinnen und Schülern ein erweitertes Fremdsprachenangebot. 

Die Kooperation zwischen den Stadtwerken und der Bertha-Krupp-Realschule kam auf Vermittlung des Essener Unternehmensverbandes (EUV) zustande.
 

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Pressebild als JPG herunterladen (Quelle: Essener Unternehmensverband e. V.)