29.07.2015

Walpurgistal: Kanalbaumaßnahme nimmt weiter an Fahrt auf

Die ersten großen Rohre wurden geliefert

Die Kanalbaumaßnahme im Walpurgistal ist in vollem Gange. Das Provisorium mit einem Durchmesser von zwei Metern, das zur Abwasserhaltung während der Baumaßnahme dient, ist jetzt vollständig fertiggestellt. Es wurde parallel zum zukünftig neuen Hauptstrang auf 600 Metern Länge verlegt.

Nun wird Schritt für Schritt der neue Kanal gebaut. Die ersten großen Rohre wurden dazu bereits mit einem speziellen Schwertransporter in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch angeliefert. Da solche Schwertransporte nicht der Straßenverkehrszulassungsordnung entsprechen, dürfen sie nur in der Nacht fahren.

Schritt für Schritt zum neuen Abwasserkanal

Im ersten Abschnitt werden die großen Rohre vom Glockenberg bis zur Eschenstraße auf rund 600 Metern verlegt. Ein Rohrstück hat eine Länge von 2,5 Metern, einen Durchmesser von 3,6 Metern und wiegt rund 35 Tonnen. Für die erste Strecke werden somit 240 Rohrstücke und insgesamt 8.400 Tonnen Stahlbeton verbaut.

Im zweiten Schritt wird die Strecke von der Eschenstraße bis zur Gönterstraße in Angriff genommen: Auf 480 Metern nehmen hier insgesamt rund 190 Rohre mit einem Durchmesser von 3,2 Metern und einem Gewicht von insgesamt 6.080 Tonnen Platz.

Kurze Bau-Pause für Betriebsferien

Vom 03. bis zum 24. August hat die Baufirma Betriebsferien. Nach drei Wochen Pause geht es dann ab dem 24. August weiter und die Rohrverlegung nimmt richtig an Fahrt auf.

Pro Tag verlegt die Baufirma dann zwei bis drei der wuchtigen Rohre. Bei einer Vier-Tage-Woche sind das zwischen acht bis zwölf Rohre in der Woche. Die ersten Rohre werden noch in dieser Woche verlegt.

Stadtwerke Essen laden zur Baustellenbesichtigung ein

Für September organisieren die Stadtwerke Essen eine Baustellenbesichtigung für die Presse, den Bauausschuss und die Anwohner. Mitarbeiter der Stadtwerke und der Baufirma führen über Teile der Kanalbaumaßnahme und stehen Rede und Antwort. Die Stadtwerke geben hierzu frühzeitig Detailinformationen und einen Ablaufplan bekannt.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Bild 1 zur Pressemitteilung herunterladen (Quelle: Stadtwerke Essen AG)
Bild 2 zur Pressemitteilung herunterladen (Quelle: Stadtwerke Essen AG)