12.02.2016

Karnaper Ersatzsystem: Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren

Bautagebuch informiert regelmäßig über das große Bauprojekt

Seit vielen Jahren kommt es in Teilen von Essen-Karnap immer wieder zu überfluteten Kellern der Anwohner und zu Fremdwassereintritt in die Kanalisation. Für den hohen Wasserstand im Essener Norden sind unter anderem Senkungen durch den Steinkohlebergbau verantwortlich. Ein Ersatzsystem, das das Fremdwasser in Zukunft auffängt und ableitet, soll nun Abhilfe schaffen.

Es wird als ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Essen, der Ruhrkohle, der Emschergenossenschaft und der Stadtwerke Essen umgesetzt. Als Eigentümer und Betreiber des Abwassernetzes haben wir als Stadtwerke Essen die Aufgabe, Fremdwasser aus den Abwasserkanälen fernzuhalten. Somit übernehmen wir bei dem Projekt die ausführende Funktion und sind für den Bau und den Betrieb des Ersatzsystems zuständig.

Wanderbaustelle mit drei Bereichen

Das Ersatzsystem zur Fremdwasserbeseitigung wird parallel zum bestehenden Kanalnetz verlaufen. Durch die beengten örtlichen Verhältnisse ist der Bau des Ersatzsystems sehr anspruchsvoll. Die Großbaustelle ist daher in drei Baubereiche innerhalb des Stadtteils Karnap unterteilt. Begonnen wird in den Bereichen Ahnewinkel und Lohwiese. Mindestens ein halbes Jahr zeitversetzt werden die Arbeiten für das Ersatzsystem im dritten Bereich, in Karnap West, starten.

Die Vorbereitungen laufen

Damit die Errichtung des Ersatzsystems in Karnap planmäßig durchgeführt werden kann, laufen nun die Vorbereitungen für das Bauvorhaben. Nach den bereits durchgeführten Baugrunduntersuchungen werden in den kommenden Monaten Leitungsumlegungen und Rodungsarbeiten stattfinden. Darüber hinaus läuft die Vorbereitung für die europaweite Ausschreibung auf Hochtouren.

Informieren leicht gemacht

Schon jetzt können Interessierte unter www.stadtwerke-essen.de Informationen zu den Bauvorbereitungen und dem geplanten Ersatzsystem nachlesen. Im Bautagebuch zum Ersatzsystem in Karnap wird regelmäßig der aktuelle Stand der Baumaßnahme wiedergegeben. Außerdem werden viele wissenswerte Hintergrundinformationen bereitgestellt, die den Leser in die Thematik einführen. So erfahren Leser zum Beispiel, was es mit einer Baugrunduntersuchung auf sich hat oder welche verschiedenen Leitungsarten in Karnap verlegt werden. Das Baustellentagebuch wird regelmäßig durch weitere interessante Fakten erweitert.

Leser können sich auch jederzeit bequem und einfach von unterwegs aus informieren. Die mobile Version der Internetseite der Stadtwerke Essen bietet alle Informationen übersichtlich auch auf dem Handy oder Tablet.

Pressemitteilung als PDF herunterladen