27.06.2016

Kosten für Trinkwasser sinken moderat

Stadtwerke Essen senken Kosten für Trinkwasser zum Jahreswechsel

Seit 1864 versorgen die Stadtwerke Essen Menschen in dieser Stadt mit Wasser. Seitdem wurde fortwährend in das 1840 km lange Trinkwassernetz und die Trinkwasserproduktion investiert, um stets eine optimale und sichere Versorgung der Essener Bürger gewährleisten zu können.

So haben die Stadtwerke Essen AG und die GELSENWASSER AG als Gesellschafter der Wassergewinnung Essen GmbH rund 56 Millionen Euro für den Bau der neuen Trinkwasseraufbereitungsanlage am Standort Essen-Überruhr aufgebracht. Die neue Anlage wurde in diesem Jahr in Betrieb genommen. Die Investitionen für dieses Projekt sind somit abgeschlossen. Das geplante Budget wurde eingehalten. Dadurch und aufgrund weiterer Einsparbemühungen konnten erste Kostensenkungen realisiert werden.

Kostenersparnis wird aktuell berechnet

Zum Jahreswechsel werden die Kosten für das Trinkwasser moderat sinken. "Wie hoch die Senkung ausfallen wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Die Berechnungen der Kostenbestandteile und - ersparnisse werden derzeit vorgenommen", erklärt Dirk Pomplun, Pressesprecher der Stadtwerke Essen.

"Uns ist es wichtig, selbst kleine Ersparnisse an unsere Kunden weiterzugeben. Wie sich die Kosten für Wasser in Zukunft entwickeln, ist jetzt noch nicht absehbar. Fest steht aber, dass unsere Kunden im neuen Jahr etwas weniger für das Trinkwasser zahlen müssen."

Pressemitteilung als PDF herunterladen.