28.06.2016

Wasserrohrbruch auf der Straße „Am Kalverkämpchen“

Vollsperrung wird voraussichtlich zwei Wochen andauern

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs in der Nacht von Montag auf Dienstag musste die Straße Am Kalverkämpchen voll gesperrt werden. Bei der betroffenen Leitung handelt es sich um eine Haupttransportleitung mit einem Durchmesser von 50 Zentimetern aus dem Jahr 1967. Aufgrund der Erneuerung der Wasserleitung und damit verbundenen Straßenarbeiten wird die Sperrung voraussichtlich zwei Wochen andauern.

Kaputte Wasserleitung sorgte für Überschwemmungen

Durch den Wasserrohrbruch wurden auch angrenzende Straßen überflutet. Am Kalverkämpchen hat der Rohrbruch die Straße auf einer Fläche von über 100 Quadratmetern unterspült. In mehreren Häusern stand das Wasser in den Kellern. Vom Wasser mitgerissener Lehm und Geröll verteilte sich in tiefer gelegenen Straßen. Im unmittelbaren Umfeld des Rohrbruchs mussten zwei Fahrzeuge vorsichtshalber entfernt werden. Bei einem Fahrzeug leisteten die Feuerwehr und ein Abschleppunternehmen Hilfe.

Reparaturarbeiten laufen auf Hochtouren

Durch den Rohrbruch wurde auch eine Hausanschlussleitung beschädigt. Diese wird im Laufe des Tages repariert, damit die Hausbewohner wieder Wasser haben. Danach erfolgen die weiteren Arbeiten an der Hauptwasserleitung. Alle Häuser in der Straße werden von einer anderen Wasserleitung versorgt, sodass lediglich nur ein Haus kein Wasser hat.

Um die Ursache für den Rohrbruch festzustellen, wurde die Transportleitung freigelegt. Erste Erkenntnisse haben gezeigt, dass die knapp 50 Jahre alte Leitung einen großen Längstriss aufweist, aus dem das Wasser rausgepresst wurde.

Pressemitteilung als PDF herunterladen.