Ein Becken der Wassergewinnung Essen

Hochwertiges Trinkwasser für die Essener Bevölkerung

Die Stadtwerke Essen sind der Trinkwasserversorger für Essen. Unser hochwertiges Trinkwasser wird im Verbundwasserwerk Essen gewonnen. Hierbei sind wir uns einer hohen Verantwortung bewusst. Wir schaffen Versorgungssicherheit für die Essener Bürgerinnen und Bürger, achten auf den Umweltschutz sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr im Einsatz. Seit 2003 betreiben die Stadtwerke Essen die „Wassergewinnung Essen GmbH“ gemeinsam mit der Gelsenwasser AG.

Von Brunnen und Quellen bis zur modernen Wassergewinnung

Die Wassergewinnung hat in Essen eine lange Tradition. Sie lässt sich bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgen. Noch im 19. Jahrhundert wurde das Wasser aus Brunnen und Quellen in die Stadt geleitet. 1863 wurde der Bau eines Pumpwerks im Ruhrtal beschlossen, in dem das Wasser aus dem Uferfiltrat der Ruhr gewonnen wurde. Heute bedienen wir uns zum größten Teil des Oberflächenwassers – mit moderner Technik und umweltschonenden Methoden. 

Das Verfahren der Wasseraufbereitung

  • Flusswasserentnahme
  • Schnellfiltration
  • Grundwasseranreicherung
  • Uferfiltratgewinnng
  • Ozonung
  • Flockung (bedarfsweise)
  • Schnellfiltration
  • Aktivkohlefestbettfilter 
  • Physikalische Entsäuerung
  • UV-Desinfektion

Sehen Sie sich die einzelnen Schritte der Wasseraufbereitung im Aufbereitungsschema an.

Die wichtigsten Informationen zur Wassergewinnung auf einen Blick

  • Kapazität: 288.000 m³/Tag bzw. 75 Mio. m³/Jahr
  • Versorgte Einwohner: knapp 1 Million 

Trinkwasserbehälteranlagen, Pumpwerke und Transportleitungen für eine sichere Wasserverteilung

Damit unser Wasser immer verfügbar ist und zuverlässig zu den Menschen der Stadt gelangt, betreiben wir Wasserbehälteranlagen, das Pumpwerke und das stadtweite Rohrleitungsnetz. So wird eine zuverlässige Wasserlieferung -auch im Hochsommer- zum Kunden sichergestellt.

So setzen sich die Bausteine der Essener Wasserverteilung im Detail zusammen:

Die Wasserbehälteranlagen

Unsere Wassertürme sowie Hoch- und Erdbehälter haben ein Fassungsvermögen von insgesamt 52.000 Kubikmetern. Das entspricht 350.000 Badewannen gefüllt mit Wasser. Die jährliche Wasserabgabe beträgt durchschnittlich 34 Millionen Kubikmeter.

Das Pumpwerk

Unser Pumpwerk speist das Wasser rund um die Uhr in die stadtweiten Transportleitungen ein. Dem Pumpwerk stehen sieben Kreiselpumpen mit abgestufter Förderleistung zur Verfügung. Diese fördern in die Hauptdruckzone des Essener Rohrnetzes, die einen Druckhorizont von 160 m aufweist.  

Die Transportleitungen

Rund 1.800 Kilometer lang ist unser weit verzweigtes, unterirdisches Rohrleitungsnetz. Es befindet sich in den Straßenbereichen der Stadt. Ausgehend von einer Ringleitung sind die Wassertransportleitungen über Querverbindungen miteinander verbunden. An Kreuzungen und Abzweigungen befinden sich Absperrarmaturen. Im Falle eines Rohrbruches oder einer Reparatur wird der betroffene Rohrstrang abgesperrt. Der sonstige Wasserfluss wird somit nicht beeinflusst.

Schließen

Sichere Versorgung mit mehr als "nur" Trinkwasser

Unser Trinkwasser wird nicht nur getrunken. Es wird auch zum Baden oder Duschen, Zähneputzen, Wäschewaschen, Kochen oder für die Toilette genutzt. Würde die Wasserverteilung ins Stocken geraten, hätte es weitreichende Auswirkung auf die Lebensqualität der Menschen in Essen. Deshalb gehört die Instandhaltung der Anlagen und des Rohrleitungsnetzes zu den wichtigsten Aufgaben der Stadtwerke Essen.

Wasserqualität

Die Stadtwerke Essen AG versorgt die Stadt Essen mit hochwertigem Trinkwasser. Informieren Sie sich hier über die Qualität unseres Trinkwassers.

Mehr Informationen