Der verbrauchsorientierte Energieausweis gibt den Energieverbrauch an.

Der Energieausweis: Gütesiegel für Ihr Gebäude

Der Energieausweis ist ein Dokument, das ein Gebäude energetisch bewertet. Darüber hinaus enthält er Hinweise und Tipps zur Modernisierung und zeigt Energiesparpotentiale auf. 

Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten, die durch die Deutsche Energie-Agentur (DENA) wie folgt definiert werden:

  • Der bedarfsorientierte Energieausweis enthält objektive Angaben zum Energiebedarf von Wohngebäuden und wird auf der Grundlage einer technischen Analyse der Bausubstanz und Heizungsanlage des Gebäudes ermittelt.
  • Der verbrauchsorientierte Energieausweis gibt den Energieverbrauch der Gebäudenutzer aus den vergangenen drei Jahren an. Das Ergebnis ist beim Verbrauchsausweis vom individuellen Verhalten der Nutzer abhängig. 

Unser günstiger verbrauchsorientierter Energieausweis

Wenn Sie Geld sparen möchten, dann bestellen Sie den verbrauchsorientierten Energieausweis der Stadtwerke Essen. Dieser hat eine Gültigkeit von 10 Jahren und ist wegen des geringeren Aufwandes günstiger als der bedarfsorientierte Energieausweis. 
Für die Bestellung unseres verbrauchsorientierten Energieausweises sollten folgende Voraussetzungen für Ihr Gebäude zutreffen:

  • Es müssen sich mindestens fünf Wohnungen im Gebäude befinden
    oder
  • Ein Bauantrag liegt vor, der nach dem 1. November 1977 gestellt wurde

Was kostet unser verbrauchsorientierter Energieausweis?

Sie benötigen einen Bedarfsausweis oder einen Energieausweis für ein Gewerbeobjekt (Nichtwohngebäude)? Alle Aussteller von Energieausweisen für Essen finden Sie in der Liste, die durch das Umweltamt von Essen erstellt wurde. 

Für alle Fragen rund um Ihren Energieausweis helfen Ihnen unsere Energieexperten gerne weiter. Rufen Sie einfach an!

Weiterführende Links zum Energieausweis

Seit dem 1. Mai 2014 ist die geänderte Energiesparverordnung (EnEV) in Kraft. Diese Informationen sollten Sie kennen, um über wichtige Änderungen informiert zu sein und somit Missverständnissen vorzubeugen.