Eine Hand dreht die Heizung auf

Die Strom erzeugende Heizung: Mit Erdgas und Kraft-Wärme-Kopplung geht’s

Nutzen Sie Ihre Heizwärme!

Wie wäre es, wenn Sie beim Heizen gleichzeitig Strom erzeugen und zusätzlich noch die Umwelt schonen? Die Strom erzeugende Erdgasheizung bietet viele Vorteile und ist für verschiedene Einsatzbereiche geeignet. Finden Sie heraus, ob diese innovative Heiztechnik das Richtige für Sie ist. Wir helfen Ihnen dabei.

Werden Sie Stromerzeuger!

Strom für den eigenen Verbrauch selbst produzieren, überschüssigen Strom ins Netz einspeisen und Vergütungen erhalten: All das geht mit der innovativen Mikro-KWK-Technik, die in Ein- und Zweifamilienhäusern zum Einsatz kommt.

Große Technik in kleinem Maßstab

Das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) finden Sie zum Beispiel in Blockheizkraftwerken, die ganze Wohngebiete mit Energie versorgen. Mit der Strom erzeugenden Erdgasheizung nutzen Sie diese effiziente, umweltschonende Technik auch zu Hause in Ihrem Ein- oder Zweifamilienhaus. So erzeugen Sie Ihre Wärme und Ihren Strom direkt dort, wo er gebraucht wird.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Ihr Energiebedarf sinkt um bis zu 30 %.
  • Die CO2-Emission reduziert sich deutlich.
  • Erdgas als Brennstoff schont Umwelt-Ressourcen.
  • Ihr überschüssiger Strom wird vergütet.

Die Strom erzeugende Erdgasheizung ist Ihr hauseigenes Mikro-KWK-Kraftwerk. Geräte bis 2kW elektrische Leistung sind dafür besonders geeignet. Sobald Sie mehr Strom erzeugen als Sie verbrauchen, kann dieser ins öffentliche Netz eingespeist werden. Dafür erhalten Sie eine gesetzlich geregelte Vergütung.

Die Funktionsweise der innovativen Energieerzeugung

Im Inneren der Strom erzeugenden Erdgasheizung steckt ein Verbrennungsmotor, der zur Wärmerzeugung Erdgas nutzt. Der Motor ist mit einem Generator verbunden, der immer dann, wenn Heizwärme erzeugt wird, gleichzeitig Strom produziert.

Mikro-KWK-Anlagen nutzen zur Erdgasverbrennung Otto- und Stirling-Motoren oder das Prinzip der Dampfmaschine. In naher Zukunft sollen auch Brennstoffzellen zum Einsatz kommen. In Kombination mit einem Pufferspeicher versorgt die Strom erzeugende Erdgasheizung Ihr Ein- oder Zweifamilienhaus zuverlässig mit Warmwasser, Heizwärme und Strom.

Selbst produzieren und profitieren

Für den Strom, den Sie selbst verbrauchen, erhalten Sie vom Netzbetreiber einen Zuschlag gemäß des KWK-Gesetzes. Für den überschüssigen Strom, den Sie ins öffentliche Netz einspeisen, bekommen Sie ebenfalls eine gesetzlich geregelte Vergütung.

Einen Großteil Ihres Strombedarfs können Sie selbst produzieren. Wie hoch Ihr individueller Strombedarf ist, hängt von den baulichen Gegebenheiten Ihrer Immobilie und Ihrem Verbrauchsverhalten ab. Unsere Experten beraten Sie gerne und berechnen für Sie, wie hoch Ihr Anteil an selbst produziertem Strom sein kann.

Und zu guter Letzt: Durch die eigene, dezentrale Stromproduktion vermeiden Sie lange Transportwege bei der Energielieferung. Die Effizienz der eingesetzten Primärenergie steigt damit deutlich. Alle wichtigen Informationen rund um die Strom erzeugende Erdgasheizung und wie sie funktioniert sehen Sie auch in unserem Erklärfilm:

Links