Smart ist in – und hilfreich

Smart Services der Stadtwerke Essen

Jeder von uns nutzt bereits Smart Services im täglichen Leben. Manchmal bewusst, aber oft auch, ohne darüber nachzudenken. Dieses Beispiel aus dem Alltag kennt sicher fast jeder von uns: Der Paketbote scannt die Sendungsnummer bei der Übergabe an den Empfänger mit dem Barcode-Leser einfach ein. Sekundenbruchteile später ist in allen Systemen vermerkt: „Paket zugestellt“. Selbst der Zustellungszeitpunkt ist mit einem elektronischen Zeitstempel sekundengenau und der Zustellort mit den GPS-Daten zentimetergenau erfasst. Bei der Rückkehr in den Wohnraum liegt in der Regel schon die Zustellbestätigung des Paketdienstes im eigenen Mail-Postfach.

Das Haus wird intelligenter

Auch in vielen anderen Situationen im und um das eigene Haus oder die Wohnung herum, lassen sich Prozesse vollautomatisch und digital erledigen. Überall dort, wo es um die Übertragung von Daten geht. Diese können sehr unterschiedlich sein: Verbrauchsdaten, Fotos und bewegte Bilder oder auch Geräusche. So meldet sich auf dem Smartphone automatisch die heimische Überwachungskamera und das eigene Auto schickt eigenständig eine Push-Nachricht auf das Tablet oder Handy, wenn ein Werkstatttermin erforderlich ist, weil eine verschlissene Bremsscheibe ausgetauscht werden muss. Dahinter verbergen sich internetbasierte Dienstleistungen, die das Leben für alle leichter machen. Durch die Internettechnologie können sich Geräte und Systeme untereinander austauschen. Sie „sprechen“ miteinander. Die notwendigen Informationen erfasst das sogenannte „smarte Produkt“ automatisch und leitet alle erforderlichen Daten direkt weiter. Das Ablesen, Aufschreiben und Weitergeben kann heute schon in vielen Situationen entfallen.

Stadtwerke liefern Smart Services

Auch bei den Stadtwerken Essen verändern sich die Arbeitsprozesse und Services. Dort, wo das Leistungsangebot für die Kunden durch Digitalisierung verbessert werden kann, bieten die Stadtwerke bereits spannende Lösungen an:

Funkvernetzte Rauchwarnmelder retten Leben

Für Stadtwerke-Kunden – und solche, die es vielleicht noch werden wollen – hat der lokale Essener Energie- und Wasserversorger ein spannendes neues Angebot im Programm: „Für ein sicheres Zuhause – Rauchwarnmelder (RWM)“ nennt sich die Produkterweiterung, die sowohl die Installation modernster Melder als auch ihre regelmäßige Wartung umfasst. Die Rauchwarnmelder der neuesten Generation werden, mit Ausnahme von Küche und Bad, in allen Räumen der Wohnungen oder Einfamilienhäuser angebracht. Dort erfüllen sie ihren Job: die deutliche und vor allem rechtzeitige Warnung bei Rauch- und Flammenentwicklung.

Sichere Überwachung aus der Ferne

Mit den Rauchwarnmeldern der Stadtwerke Essen gibt es für die Haushalte ein Rundum-sorglos-Paket: Denn die funkvernetzten Geräte brauchen keine Sichtprüfung mehr zur Wartung. Alle wichtigen Parameter werden regelmäßig per Funksignal an das Fernauslesesystem übermittelt – dazu gehören unter anderem Batteriestand, Signaltonfunktion, Verschmutzungsgrad der Rauchkammer, Überwachung der Raucheintrittsöffnung, eventuelle Hindernisse wie Möbel in der Nähe oder die automatische Betriebsbereitschaft. Das vollautomatische Prüfprotokoll vereinfacht die Wartung ganz erheblich, da für die Bewohner und Vermieter die oft lästige Vereinbarung der jährlichen Vor-Ort-Termine entfällt.

Mit der Montage übernehmen die Stadtwerke diesen Rauchwarnmelder-Service für eine Vertragslaufzeit von zehn Jahren. Übrigens: Für Heizkostenabrechnungskunden ist das Ganze sogar noch einfacher! Denn das Fernauslesen der Rauchwarnmelder funktioniert über dasselbe Funknetzsystem wie das Fernauslesen der Messgeräte für die Heiz- und Betriebskostenabrechnung.
 

Interessenten für das Rundum-sorglos-Paket der Stadtwerke-Rauchwarnmelder lassen sich am besten individuell beraten. Ansprechpartner sind:

Oder Sie besuchen uns im Stadtwerke-Kundenzentrum an der Rüttenscheider Straße.

Schließen

Heiz- und Betriebskostenservice auf Knopfdruck

Mit dem Heiz- und Betriebskostenservice sorgen die Stadtwerke Essen für eine reibungslose und exakte Erfassung von Verbrauchsdaten – einfach und der aktuellen Gesetzgebung entsprechend.

Für Vermieter und Eigentümer steht jedes Jahr die Erstellung der Heiz- und Betriebskostenabrechnung an. Dazu müssen die Energieverbrauchsdaten jedes einzelnen Mieters erfasst werden – in der Regel durch persönliche Ablesungen der Messeinrichtungen vor Ort. Dann folgt das Zusammentragen aller Belege und die Erstellung der Nebenkostenabrechnung anhand der Verteilerschlüssel und zahlreicher gesetzlicher Vorgaben. Das kostet viel Zeit und Mühe – bei Vermieter und Mieter gleichermaßen. Der Heiz- und Betriebskostenservice der Stadtwerke Essen löst dieses Problem mit innovativer Funktechnik und Abrechnungs-Know-how.

Sicher, schnell und präzise

Das Serviceangebot der Stadtwerke Essen beinhaltet alle Leistungen für eine automatische und gesetzeskonforme Abrechnung:

  • in jeder Mieteinheit installierte Messeinrichtungen zur Funkübermittlung der Verbrauchsdaten
  • ein softwaregestütztes Abrechnungssystem, das immer auf dem Stand der gesetzlichen Vorschriften arbeitet
  • kompetente Servicemitarbeiter, die alle Fragen rund um die Abrechnung beantworten
     

Die Funkablesung spart dem Anwender und dem Gebäudemanagement viel Zeit. Zudem stellt sie eine verbrauchsabhängige Berechnung der Heiz- und Betriebskosten sicher, bei der Ablesefehler ausgeschlossen sind. Ein weiterer Vorteil für Mieter, Vermieter und Hausverwaltung: Sie schont die Privatsphäre der Mieter, da Wohnungsbegehungen, Terminvereinbarungen zur Zählerablesung und Zwischenablesungen bei Mieterwechseln komplett entfallen.

Um alle Verbrauchswerte vollautomatisch auszulesen, werden je nach Bedarf unterschiedliche Messgeräte benötigt: der Heizkostenverteiler für verlässliche Aussagen zu Heizkosten, Heizkosten oder der Wärmezähler für die Verbrauchsmessung der Heizenergie sowie ein Kalt- und Warmwasserzähler, um den individuellen Verbrauch einer Partei genau zu erfassen. So können innerhalb weniger Minuten die Verbrauchsdaten eines kompletten Gebäudes bestimmt werden. Die gesamte Messgeräteausstattung liefern die Stadtwerke Essen – inklusive Installation und Erfassung aller Verbrauchsdaten.

Und so einfach funktioniert‘s

Der Ablauf des Heiz- und Betriebskostenservices ist einfach: Der Kunde stellt alle Daten für die umlagefähigen Nebenkosten wie Schornsteinfegergebühren, Wartungskosten und Stromkosten für die Heizungsanlage zur Verfügung. Diese Angaben und die per Funkablesung ermittelten Verbrauchsdaten werden automatisch zusammengefügt. Sozusagen auf Knopfdruck erhält der Vermieter eine transparente Abrechnung für seine Mieter. Die Messdienstleistung ist dabei nicht nur auf erdgasversorgte Heizungsanlagen oder die Warmwasserbereitung beschränkt. Auch ölbetriebene Kesselanlagen, Gebäude mit Fernwärmeanschluss oder andere Energieversorgungen können professionell, passwortgeschützt und manipulationssicher durch die Stadtwerke Essen per Funk ausgelesen werden.

Interessenten für den Heiz- und Betriebskostenservice der Stadtwerke lassen sich am besten individuell beraten. Ansprechpartner sind:

Oder Sie besuchen uns im Stadtwerke-Kundenzentrum an der Rüttenscheider Straße.

Nachdem das Internet zunächst die Menschen miteinander verbunden hat, um die Kommunikation untereinander zu verbessern, befinden wir uns nun in der Phase, wo die von uns genutzten Produkte, Geräte und Maschinen mit einbezogen werden. Daher spricht man auch vom Internet der Dinge. Jeder von uns kennt und nutzt mittlerweile Apps, um alle erforderlichen Verbindungen herzustellen und für den Transfer der Daten zu sorgen. Die intelligenten Dienste im Hintergrund erleichtern nicht nur viele Aufgaben und Tätigkeiten in unserem Leben, sie machen auch Vorgänge transparenter und einfacher. Das spart Zeit und Ressourcen – und am Ende auch Geld, denn die elektronische Verarbeitung der Daten erfolgt schneller und fehlerfreier als durch uns Menschen.

Schließen