25.01.2017

Alfredstraße: Vollsperrung ab Ende Januar für vier Tage

Anlieferung von Fertigteilen erfordert Schwerlasttransporte

Die Stadtwerke Essen AG baut derzeit ein Regenklärbecken in der Alfredstraße im Bereich der Einigkeitstraße und der Straße Am Alfredusbad. Für die Anlieferung von Fertigteilen wird ein Autokran benötigt, der seitlich zur Baugrube platziert werden muss. Das schwerste Fertigteil wiegt rund 35 Tonnen. Die Schwerlasttransporte sowie der Kran werden sich daher zwischen der Brücke A52 und der Straße Am Alfredusbad positionieren. Aus diesem Grund ist eine Vollsperrung der Alfredstraße in beide Fahrtrichtungen notwendig.

Umleitungen eingerichtet

Die Vollsperrung der Alfredstraße erfolgt am 30. Januar um 23 Uhr. Mit der Aufhebung der Sperrung kann ab 3. Februar (nachmittags) gerechnet werden.

Die Sperrung betrifft den Bereich zwischen der Brücke A52 und der Alfredstraße bis Höhe der Hausnummer 263. Aus Richtung Bredeney kommend können Anlieger bis zu der Straße Blumenkamp fahren. Verkehrsteilnehmer aus Richtung Stadtmitte können bis zur Auffahrt A52 fahren.

Die derzeit noch nutzbare Ein- und Ausfahrt der Einigkeitstraße in östliche Richtung wird für den Zeitraum ebenfalls gesperrt. Der Fußgängerverkehr bleibt auf beiden Seiten der Alfredstraße erhalten.

Pressemitteilung als PDF herunterladen.