07.03.2017

„Dramunkulus heizt ein“

Stadtwerke Essen machen Theater

Der kleine Drache Dramunkulus, Held einer Kinderfibel der Stadtwerke Essen und "Leiter" des Geburtstagsclubs, ist wieder unterwegs. Im Auftrag des Essener Energieversorgers besucht er nun zum letzten Mal einige Grundschulen in der Stadt.

Rundes Bäuchlein, grüne Haut mit lila Pünktchen, ein warmes Herz und den Kopf stets voller Träume. Schon lange hatte Dramunkulus davon geträumt, die Welt als Balletttänzer oder Pianist zu erobern. Jetzt ist sein Traum in Erfüllung gegangen: ein Leben als Pianist in New York.

Noch ist er in Essen unterwegs; unter anderem auch in der Schule am Reuenberg, um zu erzählen, wie die Wärme ins Haus kommt. Zukünftig wird Karlchen, die jüngere Ausgabe von Karlo, dem Maskottchen der Stadtwerke Essen, diesen Job übernehmen.

Und die Geschichte erzählt...

Feuer speien und Prinzessinnen stehlen - diese Zeiten sind für Drachen längst vorbei. Heute leben sie friedlich mit den Menschen zusammen und versorgen sie mit wohliger Wärme. Auch Dramunkulus soll eines Tages Oberheizer werden und in das Geheimnis des Feuers eingeweiht werden. Dazu hat er aber eigentlich gar keine Lust: Tanzen will er oder Klavier spielen oder vielleicht ein Orchester dirigieren. Vor lauter Träumerei vergisst Dramunkulus sogar manchmal, in die Schule zu gehen. Und so trifft er eines Tages Paulchen, der immerzu friert. Als Paulchen krank wird, will der kleine Drache helfen und entdeckt dabei sein Interesse für das Feuer.

Der Musiker Jörg Kinzius brachte die kleinen Energiebündel der Schule am Reuenberg mit abgestimmten Rohren zur Percussion, die dann von ihnen verlegt wurden, damit das wärmende Erdgas auch Paulchens Haus erreicht. Zum Abschluss stimmten alle in das Lied über die Freundschaft ein, denn jeder hätte wohl gern so einen Freund wie Dramunkulus an seiner Seite.

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Pressebild als JPG herunterladen