28.04.2017

Kanalbaumaßnahme in Essen Rüttenscheid

Vorbereitungen für den dritten Bauabschnitt laufen auf Hochtouren

Seit September letzten Jahres erneuern die Stadtwerke Essen in Rüttenscheid einen Hauptabwasserkanal auf einer Länge von insgesamt 1200 Metern. In vier Bauabschnitten wird der neue Kanal in der Walpurgisstraße, der Wittekindstraße, der Ursulastraße und der Alfried-Krupp-Straße verlegt. Die Bauarbeiten in den einzelnen Bauabschnitten finden teilweise parallel zueinander statt und werden sowohl in offener als auch in geschlossener Bauweise durchgeführt.

Sondierbohrungen in der Wittekindstraße sind gestartet

Seit Anfang dieser Woche laufen die Vorbereitungen für den dritten Bauabschnitt. Bevor die Kanalerneuerung in der Wittekindstraße starten kann, muss der Bereich zwischen Walpurgisstraße und Ursulastraße vorab auf Bomben aus dem zweiten Weltkrieg sondiert werden. Bei einer Sondierung werden Löcher in das Erdreich gebohrt, die anschließend mit Hilfe einer Sonde genau untersucht werden. Sonden reagieren auf Metall und finden so Überbleibsel aus Kriegszeiten.

Nach Abschluss der nötigen Vorbereitungsarbeiten wird der Hauptabwasserkanal im dritten Bauabschnitt in geschlossener Bauweise erneuert. Von der Pressgrube in der Wittekindstraße, im Einmündungsbereich der Walpurgisstraße, werden die Rohre unterirdisch in Richtung Ursulastraße vorgepresst.

Am Ende des dritten Bauabschnitts werden noch rund 20 Meter Kanal in offener Bauweise in die Ursulastraße verlegt und mittels eines Bauwerks an das bestehende Kanalnetz angeschlossen. Hierfür muss ab kommenden Herbst die Ursulastraße vollgesperrt werden.

Verkehrseinrichtung:

Dank der geschlossenen Bauweise kann der Verkehr in der Wittekindstraße einspurig an den Baugruben vorbeifließen. Die beiden Baustellenampeln regeln den Verkehr während der gesamten Kanalerneuerung und führen ihn wechselseitig an den Baustellen vorbei.

Die ersten zwei Bauabschnitte weitestgehend abgeschlossen

Die Bauarbeiten in den ersten zwei Bauabschnitten in der Walpurgisstraße konnten bereits großenteils abgeschlossen werden. Von der Veronikastraße bis zur Roswithastraße wird derzeit noch in offener Bauweise gearbeitet. Die Kanalrohre im Bereich Roswithastraße bis Wittekindstraße wurden bereits mittels unterirdischem Vortriebsverfahren erneuert.

Vierter Bauabschnitt: Wittekindstraße (Höhe Hausnummer 1A) bis Alfried-Krupp-Straße

Sobald der große Hauptabwasserkanal im dritten Bauabschnitt verlegt wurde, folgen im vierten und letzten Bauabschnitt die Arbeiten am Hausanschlusskanal. Auf insgesamt rund 300 Metern wird der Kanal von der Wittekindstraße in Höhe der Hausnummer 1A bis in die Alfried-Krupp-Straße hinein erneuert. Auch hier wird der Verkehr während der Arbeiten an der Baustelle vorbeigeführt, sodass der Verkehrsfluss gewährleistet ist.

Pressemitteilung als PDF herunterladen