Stadtwerke Essen sorgen für fesselnden Unterricht

20.09.2017

Über einen besonderen Gewinn konnte sich jetzt die Albert-Einstein-Realschule freuen. Bei der Verlosungsaktion der Stadtwerke Essen erhielt sie nämlich den Zuschlag für eine geballte Ladung Wissen zum Thema Energie – vermittelt durch einen Pädagogen mit Entertainer-Talent. Friedhelm Susok lockte die Schülerinnen und Schüler mit seiner gelungenen Mischung aus Informationen, Quizelementen und Filmeinspielungen immer wieder aus der Reserve und vermittelte viele Fakten rund um die Themen Energiesparen und Klimaschutz.

Erwartungsvoll hatten sich 120 Schülerinnen und Schüler des 7.Jahrgangs versammelt und sie wurden nicht enttäuscht. Friedhelm Susok stellte schnell klar, dass Unterricht zum Thema Energie durchaus unterhaltsam sein kann. Spielerisch erläuterte er physikalische und chemische Zusammenhänge, die sonst für wenig Begeisterung in den Klassenzimmern sorgen. Immer wieder gelang es ihm, die Jugendlichen zu motivieren und zum Mitmachen zu animieren. Mal wurde der Urknall mit Luftballons nachempfunden, dann der Unterschied zwischen fossilen und regenerativen Energiearten in Quizform vermittelt. Wie lange reichen Vorräte an Kohle, Erdgas und Erdöl noch? Welche Chancen eröffnen die regenerativen Energiearten Wasserkraft, Windenergie und Solarenergie?
Komplizierte Zusammenhänge verknüpfte er gekonnt mit Beispielen aus der Erfahrungswelt der Jugendlichen. Wer kurz und kräftig lüftet, spart Heizenergie. Wer nachts beim Fernseher den Stecker zieht und den Computer richtig ausschaltet, spart Stand-by-Verluste. Wenn man beim Kauf von Kühlschränken und anderen Stromfressern auf den Stromverbrauch achtet, kann man viel Geld sparen und gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

 „Die Stadtwerke Essen nehmen die Verantwortung als lokaler Energieversorger ernst: Wir vertreiben zum Beispiel ausschließlich Öko-strom aus einhundert Prozent Wind-und Wasserkraft. Unser Strom ist klimaneutral und stammt zu 100 Prozent aus Neuanlagen in Skandinavien, die nicht älter als sechs Jahre sind. Das wollen wir den Jugendlichen vermitteln mit der Botschaft: „Jeder kann etwas für die Umwelt tun, denn sie sind die zukünftigen Entscheidungsträger“, erklärt Dirk Pomplun, Leiter Kommunikation Stadtwerke Essen AG, das schulische Engagement des Unternehmens.

„Lernerlebnis Energiewende“ 

ist eine bundesweite von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderte Bildungs- und Informationsveranstaltung für Schülerinnen und Schüler, die u.a. an verschiedenen Essener Schulen durchgeführt wird. Im Rahmen der multimedialen, interaktiven Inszenierung werden  die Jugendliche unterhaltsam auf eines der vordringlichsten Zukunftsthemen überhaupt eingestimmt: den schrittweisen Umstieg auf regenerative Energien. 

Pressemitteilung als PDF herunterladen

Pressebild als JPG herunterladen