Neue Wasserleitungen im Schuirweg – Baumaßnahme geht ab dem 11. Juni weiter

Schuirweg wird für die anstehenden Bauarbeiten abschnittsweise voll gesperrt

Seit Oktober 2017 verlegen die Stadtwerke Essen im Schuirweg auf insgesamt knapp 1,5 Kilometern Länge neue Wasserversorgungsleitungen. Im Bereich Schuirweg 71 bis 85 sind bereits rund 500 Meter geschafft. Nun gehen die Arbeiten im Schuirweg ab dem 11. Juni weiter.

Weiterer Bauverlauf in drei Bauabschnitten

Weitere rund 950 Meter Wasserleitung werden nun im Schuirweg verlegt. In drei Bauabschnitten arbeiten sich die Stadtwerke Essen von der Wallneyer Straße in Richtung Am Gutshof vor. 

Für die anstehenden Bauarbeiten muss der Schuirweg abschnittsweise voll gesperrt werden. Denn nur so kann die sogenannte Grabenfräse zum Einsatz kommen, die für das Verlegen der Leitungen benötigt wird. Diese benötigt Platz und kann bei einer einspurigen Fahrbahnsperrung nicht eingesetzt werden. Dank dieser Technik, kann die Bauzeit aber deutlich beschleunigt werden, so dass die drei Bauabschnitte bereits nach rund vier Wochen Mitte Juli abgeschlossen werden können.

Zufahrt zu den Höfen immer einseitig möglich

Um die Zufahrt zu den anliegenden Bauernhöfen während der Bauarbeiten zu ermöglichen, werden die Arbeiten zwischen der Wallneyer Straße und der Straße Am Gutshof in drei Bauabschnitte unterteilt. So können die Höfe immer jeweils von einer Seite angefahren werden.

Das sind die Bauabschnitte im Überblick:

  1. Wallneyer Straße bis Schuirweg 61:
    Vollsperrung vom 11. bis 17. Juni 2018
  2. Schuirweg 61 bis Schuirweg 71:
    Vollsperrung vom 18. bis 24. Juni 2018
  3. Schuirweg 85 bis Schuirweg 105 (Am Gutshof):
    Vollsperrung vom 25. Juni bis 14. Juli 2018

Im Anschluss werden ab Mitte Juli noch die abschließenden Arbeiten erledigt. Eine Vollsperrung des Schuirwegs ist dann aber nicht mehr nötig. Für die restlichen Arbeiten wird der Verkehr per Ampelregelung einspurig an der Baumaßnahme vorbeigeführt.

Die gesamten Bauarbeiten der Stadtwerke Essen im Schuirweg können voraussichtlich Anfang September abgeschlossen werden.

Downloads

Pressemitteilung (PDF) 104 KB