Stadtwerke-Baustelle verlässt bald die Alfredstraße

Hauptverkehrsader ab Ende Mai wieder frei

Gute Nachrichten für den Verkehr, Anlieger und Gewerbe: Die Stadtwerke Essen haben den Bau eines Regenklärbeckens direkt unterhalb der Alfredstraße/B 224 fertiggestellt. In circa sechs Metern Tiefe verbirgt sich nun ein 30 Meter langes Bauwerk, das bis zu 200.000 Liter Regenwasser aufnehmen kann – das entspricht rund 1.300 gefüllten Badewannen.

Die Kanalbaumaßnahme an der Alfredstraße steht jetzt nach rund eineinhalb Jahren kurz vor dem Abschluss. Im Anschluss wandern die Stadtwerke für eine Folgemaßnahme weiter in die Norbertstraße.

Letzte Arbeiten an der Alfredstraße

„Hauptverkehrsadern wie die B 224/Alfredstraße stellen uns immer vor besondere logistische Herausforderungen. Hier fordert uns insbesondere der tägliche Verkehr. Denn selbst für die Erneuerung von nur rund fünf Metern des Bordsteins müssen wir eine ganze Fahrspur sperren und die Verkehrsführung anpassen. Solche Maßnahmen ergreifen wir zum Schutz der Mitarbeiter vor Ort, deren Sicherheit für uns immer an erster Stelle steht“, erklärt Dirk Pomplun, Sprecher der Stadtwerke Essen. Im laufenden Bauprozess kommt es deshalb immer wieder zu Umplanungen, wodurch das genaue Abschlussdatum nur schwer abzuschätzen ist.

Seit Ende des vergangenen Jahres hatte den Stadtwerken vor allem auch die Witterung zu schaffen gemacht: „Besonders der Beton und das Material zur Fahrbahnherstellung sind sensibel und mochten weder den Regen noch den außergewöhnlichen Dauerfrost der Wintermonate“, sagt Pomplun.

Aktuell laufen in der Alfredstraße noch abschließende Maßnahmen: Die Straße wird asphaltiert und die provisorische Ampelanlage der Stadtwerke abgebaut. Die Tankstelleneinfahrt, die Parkstreifen sowie die Mittelinsel werden wieder hergestellt. Letztere wird begrünt und erhält Baumnachpflanzungen. Spätestens Ende Mai soll der Verkehr dann wieder vierspurig über die Alfredstraße rollen. Danach steht nur noch der Feinschliff an, wie z. B. letzte Fahrbahnmarkierungen. Dafür muss unter Umständen nochmals eine Fahrspur kurzzeitig gesperrt werden, um ausreichenden Sicherheitsabstand für die Arbeiter zu gewährleisten.

Baumaßnahme Norbertstraße wird vorbereitet

„Jetzt, da die Kanalbaumaßnahme in der Alfredstraße komplett abgeschlossen ist, steht die Anschlussbaustelle in der Norbertstraße in den Startlöchern. Aktuell führen wir aber noch vorbereitende Maßnahmen im Bereich der Frühlingstraße aus“, so der Stadtwerke-Sprecher. Sind auch diese abgeschlossen, kommen die Stadtwerke im Anschluss dann in der Norbertstraße an.

Downloads

Pressemitteilung (PDF) 155 KB