Stadtwerke Essen: Energieausweise jetzt online bestellen

Erste Energieausweise werden in diesem Jahr ungültig

Ein Energieausweis ist ein Dokument, das ein Haus energetisch bewertet. Im Energieausweis werden allgemeine Angaben und Energiekennwerte zum Gebäude gegeben sowie Informationen zu den Energieträgern, die zum Heizen genutzt werden.  

Seit 2008 ist ein Energieausweis immer dann verpflichtend, wenn ein Gebäude oder eine Wohnung den Besitzer bzw. Nutzer wechselt. Dies kann durch Neuvermietung, Verkauf oder Verpachtung geschehen. Energieausweise haben eine Laufzeit von zehn Jahren. Damit werden Ausweise, die erstmalig 2008 ausgestellt wurden, dieses Jahr ungültig. Hauseigentümer sollten also auf die Laufzeit ihres Energieausweises achten und sich, wenn nötig, einen neuen ausstellen lassen. Dabei ist die korrekte Eingabe aller Daten unerlässlich. Denn bei stichprobenartigen behördlichen Kontrollen, können diese oder der erstellte Ausweis überprüft werden.

Dank des neuen Tools der Stadtwerke Essen können Energieausweise jetzt online bestellt werden.  

Energieausweis bei den Stadtwerken Essen kostengünstig online bestellen

Seit Anfang Januar können Hauseigentümer ihren Energieausweis auf der Internetseite der Stadtwerke Essen online bestellen. „Dank unseres neuen Online-Tools ist es für Hauseigentümer noch einfacher geworden“, so Holger Sparka, Leiter für den Bereich Vertrieb und Dienstleistungen bei den Stadtwerken Essen. „Denn jetzt können sie auf unserer Internetseite ihren Energieausweis ganz bequem von zu Hause aus online bestellen.“  Das Online-Tool ist leicht zu handhaben und enthält Hilfetexte und Ausfüllhilfen. Auch bei der Frage, welcher Energieausweis für ein Haus der richtige ist, hält das Tool eine Antwort parat.

Informationen und Ansprechpartner online finden

Neben dem Tool zur Bestellung des Ausweises, finden Kunden auf der Internetseite der Stadtwerke Essen viele hilfreiche Informationen rund ums Thema Energieausweis. Unter www.stadtwerke-essen.de/energieausweis erfahren Interessierte grundlegende Hinweise zum Energieausweis und den Kosten, finden nützliche Links zu weiterführenden Informationen und persönliche Ansprechpartner, die bei Fragen weiterhelfen.

Verbrauchsausweis oder Bedarfsausweis

Bei Energieausweisen unterscheidet man zwei Arten: Den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis.

Bei einem Bedarfsausweis wird in einer technischen Analyse der theoretische Energiebedarf eines Gebäudes ermittelt. Dabei werden beispielsweise die Fenster und Außenwände der Immobilie unter die Lupe genommen. Aber auch die Heizungsanlage wird berücksichtigt. Bei dieser Analyse wird der energetische Zustand eines Gebäudes – unabhängig vom Nutzerverhalten – ermittelt.

Ein Verbrauchsausweis weist die spezifischen Werte pro Quadratmeter Gebäudenutzfläche ( AN ) aus. Der tatsächliche Energieverbrauch eines Gebäudes weicht insbesondere wegen des Witterungseinflusses und sich ändernden Nutzerverhalten vom angegebenen Energieverbrauch ab. Für einen Verbrauchsausweis werden die Verbrauchsdaten der letzten drei Abrechnungsjahre benötigt. Auf der Internetseite der Stadtwerke Essen sind hierzu die richtigen Ansprechpartner direkt aufgelistet.    

Welcher Ausweis ist wann der richtige?

Freie Wahl haben Eigentümer von Wohngebäuden mit mehr als vier Wohneinheiten. Sie entscheiden selbst, ob sie den Verbrauchs- oder Bedarfsausweis ausstellen lassen.

Anders sieht es für Eigentümer von Gebäuden mit bis zu vier Wohneinheiten aus. Hier ist das Baujahr des Hauses entscheidend. Als Stichtag gilt dabei der 1. November 1977. Denn für Gebäude, dessen Bauantrag vor diesem Datum liegt, ist ein Bedarfsausweis verpflichtend. Außer sie entsprechen dem berechneten Anforderungsniveau der ersten Wärmeschutzverordnung aus dem Jahre 1977.

Für Gebäude, die nicht zum Wohnen dienen, ist wiederum ein anderer Ausweis notwendig. Hier muss der Eigentümer einen „Energieausweis für Nichtwohngebäude“ vorlegen. Dieser enthält zusätzliche Informationen, wie etwa den Energiebedarf von Klimaanlagen und der Beleuchtung, da diese Werte bei gewerblich genutzten Gebäuden oft einen großen Anteil des Energiebedarfs ausmachen. Stehen in einem Gebäude sowohl Wohn- als auch Gewerberäume zur Verfügung, müssen gegebenenfalls zwei Energieausweise ausgestellt werden.    

Alle drei Energieausweise können kostengünstig über das Online-Tool auf der Internetseite der Stadtwerke Essen bestellt werden.

Downloads

Pressemitteilung (PDF) 105 KB