Infoveranstaltung zur anstehenden Kanalbaumaßnahme zur Entflechtung des Pausmühlenbachs

Stadtwerke Essen informieren die Anwohner

Mit dem Blick auf die bevorstehende Kanalbaumaßnahme zur Entflechtung des Pausmühlenbachs laden die Stadtwerke Essen alle Anwohner und Anwohnerinnen zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung ein. Diese findet am Dienstag, den 27. August 2019, um 19:00 Uhr im Gemeindeheim St. Michael, Langhölterweg 19, 45357 Essen, statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit sich über die geplante Kanalbaumaßnahme, die die Stadtteile Gerschede und Borbeck durchquert, zu informieren.

Pausmühlenbach wird frei von Abwasser

Im Laufe einer Bauzeit von etwa zweieinhalb Jahren entsteht dort auf einer Länge von rund 4.750 Metern ein neuer Abwasserkanal mit einem Durchmesser von bis zu 2,8 Metern. Noch bis zum 31. Dezember 2021 soll der Pausmühlenbach komplett frei von Abwasser werden. Bevor die Rohre allerdings unter die Erde kommen, starten ab September 2019 zunächst die umfangreichen Vorarbeiten zu diesem Mammutprojekt. Beginnend mit den Kampfmittelsondierungen, die in etwa bis November andauern werden, folgt anschließend die Sanierung des Bestandkanals. Durch das sogenannte Relining-Verfahren können der Kanal und die bestehenden Hausanschlüsse in Betrieb bleiben. Im letzten Schritt erfolgt dann die Umlegung der Versorgungsleitungen, so dass ab Januar mit den Vortriebsarbeiten begonnen werden kann.

Vollsperrung der Levinstraße Straße erforderlich

Die Baumaßnahme beginnt in der Levinstraße, wo insgesamt drei Durchfahrtsgruben nacheinander erstellt und anschließend wieder verfüllt werden. Im nächsten Schritt wird die Startgrube an der Kreuzung Levinstraße/Weidkamp und die Zielgrube an der Levinstraße in der Höhe der Hausnummer 102/106 hergestellt. Während der gesamten Bauphase muss die Levinstraße zwischen Weidkamp und Haus-Horl-Straße für eine Dauer von 14 Monaten für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Durch die beschrieben Vorgehensweise ist hingegen eine Zufahrt bis zum Baufeld für den Anliegerverkehr jederzeit gewährleistet. Der Busverkehr wird entsprechend umgeleitet.

Die Gesamtbaumaßnahme erstreckt sich von der Levinstraße in Gerschede bis zur Schloßstraße in Borbeck. Damit diese planmäßig innerhalb von rund zweieinhalb Jahren abgeschlossen werden kann, werden die Arbeiten in den einzelnen Bauabschnitten teilweise parallel durchgeführt.

Downloads

Pressemitteilung (PDF) 212 KB