Kreuzung Weserstraße, Ecke Elbestraße wird für zwei Monate wegen Kanalbau gesperrt

Kanalbaustelle wandert zum Jahresbeginn weiter in die Kreuzung Weserstraße, Ecke Elbestraße. Durchfahrt für Fahrzeuge dann nicht mehr möglich.

Seit Februar dieses Jahres werden bereits in der Elbestraße die Abwasser­kanäle erneuert. Auf einer Länge von 650 Metern kommen neue Rohre mit einem Durchmesser von 30 Zentimetern bis 1,20 Meter in den Boden. Sie ersetzen die alten Kanäle, die zwischen 1914 und 1928 gebaut wurden. Teilweise lagen in der Elbestraße auch noch zwei Abwasserkanäle parallel nebeneinander. Der neue Kanal ist jetzt größer und es gibt auch nur noch einen Kanal, der das Abwasser aus der Elbestraße entsorgt. Die ge­samte Verlegung der Kanäle findet in der sogenannten offenen Bauweise statt. Hierzu wird mit dem Bagger ein Rohrgraben ausgehoben, in den dann die Abwasserrohre verlegt werden. Die Baugräben in der Elbestraße sind im Durchschnitt fünf Meter tief und an manchen Stellen sogar noch tiefer.

 

Arbeiten im Kreuzungsbereich beginnen am 04. Januar 2021. Weserstraße wird dann an der Kreuzung Elbestraße gesperrt.

Jetzt vor Weihnachten wird das Schachtbauwerk in der Elbestraße noch fertiggestellt. Vor gut einer Woche wurde es kurz vor der Kreuzung zur Weserstraße eingebaut. Für das 40 Tonnen schwere Betonfertigteil war eigens ein Spezialkran notwendig, um es im Erdreich zu versenken. Damit der Autokran das Schachtbauwerk überhaupt anheben konnte, wurde das gesamte Innenleben erst nachträglich eingebaut. Dieser Schacht ist nach den Feiertagen der Startpunkt für die weiteren Arbeiten. Von dort aus be­ginnen direkt am 04.01.2021 die Rohrverlegungsarbeiten. Das neue

Abwas­serrohr kreuzt die Weserstraße und führt weiter in die Elbestraße. In diesem Bereich kommen dann kleinere Ab­wasserrohre mit einem Durchmesser von 30 bis 40 Zentimetern zum Einsatz.