Weiterer Bauverlauf im Abwasserprojekt „Entflechtung Pausmühlenbach“

Zügiger Baufortschritt durch 7-Tage-Woche

Der Bereich Hülsmannstraße / Bischof-Franz-Wolf-Straße ist einer der Dreh- und Angelpunkte im Großprojekt „Entflechtung Pausmühlenbach“ der Stadtwerke Essen. Von der dortigen Baugrube aus werden unterirdisch neue Abwasserkanäle verlegt, um den Pausmühlenbach in naher Zukunft abwasserfrei zu machen. Die Verlegung des 370 Meter langen Kanals in Richtung Gerscheder Straße haben die Stadtwerke Essen bereits abgeschlossen. Damit ist schon ein Teil des Mammutprojektes geschafft. Nun wird ein weiteres Kanalrohr von der Hülsmannstraße unterirdisch zur Straße Möllhoven vorgepresst.

Diese Arbeiten stehen jetzt an

Aktuell finden noch einige Umbauarbeiten in der Baugrube an der Hülsmannstraße statt und seit dem 7. September geht es auch unterirdisch weiter. Denn da startete der Rohrvortrieb in Richtung Möllhoven. Voraussichtlich bis Mitte Dezember soll zwischen der Hülsmannstraße und der Straße Möllhoven dann der 750 Meter lange Abwasserkanal unter die Erde gebracht werden. Auch 2021 stehen mit der Errichtung eines Schachtbauwerks und der Verlegung eines 350 Meter langen Kanalabschnitts in offener Bauweise noch weitere Arbeiten an.

Ein technisch anspruchsvolles Projekt

Beim Abwasserprojekt „Entflechtung Pausmühlenbach“ erfolgt die Verlegung der Rohre meist unterirdisch im sogenannten Vortriebsverfahren. Eine Vortriebsmaschine drückt die Stahlbetonrohre mit einer Länge von vier Metern hydraulisch durch das Erdreich. Auf dem Weg von der Hülsmannstraße bis zur Straße Möllhoven wird dabei sogar eine leichte S-Kurve „gefahren“. Die Experten setzen bei dem anspruchsvollen Projekt ein Spezialmittel, eine Art Gleitmittel, ein. Nur mithilfe dieses Spezialmittels können die Kanalrohre auch über mehrere hundert Meter unterirdisch vorgepresst werden. 

7-Tage-Woche verkürzt Gesamtbauzeit

Damit dieses Spezialmittel nicht aushärtet, darf es bei diesen Arbeiten nicht zu längeren Arbeitsunterbrechungen kommen. Deshalb wird im Zeitraum vom 13. September bis voraussichtlich Ende des Jahres im Bereich Hülsmannstraße / Bischof-Franz-Wolf-Straße auch an Sonntagen gearbeitet. Die Arbeiten an diesen Sonntagen in der Zeit von 7:00 bis 19:00 Uhr sind unbedingt notwendig. Anlieferung und Abfuhr werden jedoch weitestgehend vermieden. Die Anwohner im näheren Umfeld wurden von den Stadtwerken Essen schon durch ein Anschreiben gesondert informiert.