Zum Hauptinhalt springenLinks zur Barrierefreiheit

Hohlräume im Zuge bergbaulicher Sicherungsmaßnahmen gefunden

Änderung der Verkehrsführung auf der Bochumer Landstraße für die Dauer der Verfüllung der Hohlräume

Die Stadtwerke Essen planen die Verlegung von neuen Ver- und Entsor­gungsleitungen unter der Bochumer Landstraße (siehe Pressemitteilung vom 21.01.2021). Die dazu notwendigen, umfangreichen bergbaulichen Siche­rungsmaßnahmen haben vor einigen Tagen begonnen. Auf Höhe der Straße Zweibachhegge ist man nunmehr bei Erkundungsbohrungen in einer Tiefe von rund 14 Metern auf Hohlräume gestoßen. Diese müssen nun kurzfristig verfüllt werden.

 

Verfüllung erfolgt in vier Schritten

Um die Hohlräume zu verfüllen, sind verschiedene Arbeitsschritte notwen­dig. Als vorbereitende Maßnahmen finden rastermäßig weitere Bohrungen statt. Die Bohrlöcher werden benötigt, um drucklos ein Gemisch aus zementhaltigem Baustoff und Wasser zur dauerhaften Sicherung der Hohl­räume einzufüllen. In einem weiteren Arbeitsschritt wird dann noch so­genannter „Dämmer“ in die Hohlräume eingepresst. Dabei handelt es sich um eine Art Flüssigbeton, der in jede Ritze fließt und dann aushärtet. Die Maß­nahme wird voraussichtlich bis März andauern. Werden noch mehr Hohl­räume gefunden, benötigt man für die zusätzlichen Verfüllarbeiten weitere Wochen.

 

Anpassung der Verkehrsführung auf der Bochumer Landstraße notwendig

Zu der bereits eingerichteten Verkehrsführung auf der Bochumer Landstraße zwischen den Straßen Renzelweg und Hellweg, musste inzwi­schen die Verkehrsführung weiter angepasst werden. So wird auf der Bochumer Landstraße nun auch zwischen der Rodenseelstraße und der Straße Kütings Garten der Verkehr einspurig stadteinwärts und stadt­auswärts an der Baustelle vorbeigeführt. Um das Abbiegen von der Rodenseelstraße auf die Bochumer Landstraße sicher zu gewährleisten, wird bis Ende der Woche im Kreuzungsbereich eine Baustellenampel installiert. Jeweils eine Fahrspur nutzt man dann für die Links- und die Rechtsabbieger.

 

Die Straßen Renzelweg, Alleestraße, Hellweg und Zweibachhegge müssen im Kreuzungsbereich der Bochumer Landstraße jeweils für die Dauer der Baumaßnahme voll gesperrt werden.

 

Damit der Müll der Anwohnerinnen und Anwohner weiterhin ordnungs­gemäß abgeholt werden kann, stellen die Essener Entsorgungsbetriebe (EBE) Sammelcontainer in Fahrtrichtung Essen auf. Diese befinden sich dann sowohl am Beginn als auch am Ende der Baumaßnahme: Unter anderem an der Straße Renzelweg sowie auf Höhe des Hauses Bochumer Landstraße 409. In Richtung Bochum wird der Müll wie gewohnt von den Müllfahrzeugen eingesammelt. Zwischen der Rodenseelstraße sowie der Straße Kütings Garten werden weitere Sammelcontainer aufgestellt.

Zurück zur Übersicht

Nach oben