Zum Hauptinhalt springenLinks zur Barrierefreiheit

Nächster Bauabschnitt in der Kupferdreher Straße beginnt nach Ostern

Über 500 Meter neuer Abwasserkanal muss noch unter die Erde

Seit September 2020 sind die Arbeiten am Regenrückhaltebecken an der Kupferdreher Straße im vollen Gange. Die Bodenplatte und Wände des 1. Bauabschnittes wurden inzwischen fertiggestellt. Zurzeit laufen die Vor­arbeiten zur Betonierung der Decke. Nach Ostern startet parallel zu den Arbeiten am Regenrückhaltebecken ein weiterer Bauabschnitt.

Sicherheit hat auf Baustellen immer oberste Prorität

Die Arbeiten beginnen mit der Verlegung der neuen Kanalrohre zwischen der Kupferdreher Straße Höhe Hausnummer 34 und der Kreuzung Kupferdreher Straße / Gasstraße / Hinsbecker Berg. Auf einer Länge von rund 100 Metern werden im ersten Schritt die glasfaserverstärkte Kunst­stoffrohre mit einem Durchmesser von 1,2 Meter unter die Erde gebracht. Die Verlegung erfolgt in offener Bauweise als Wanderbaustelle. Die Länge der jeweiligen Bau­felder beträgt rund 50 Meter. Soviel Platz wird benötigt, damit die Bau­geräte und die Baufahrzeuge sich entsprechend sicher be­wegen können. Um nicht noch mehr Freiflächen in Anspruch nehmen zu müssen, wurde im Bereich des Regenrückhaltebeckens eine Baustellen­lagerfläche einge­richtet. Von hier aus werden die für die einzelnen Bauab­schnitte benötigten Materialien wie z. B. Kanalrohre, Sand oder Kies zum Einsatzort trans­portiert. Damit der Transport der Baustoffe reibungslos und sicher laufen kann, wird der linke Fahrstreifen in Richtung Überruhr genutzt. „Parkende Autos würden den Baustellenverkehr behindern und es könnte auch zu gefährlichen Situationen kommen. Sicherheit hat für uns immer oberste Priorität. Daher können die Parkplätze während der Baumaßnahme leider nicht genutzt werden.“ erläutert Dirk Pomplun, Unternehmens­sprecher der Stadtwerke Essen.   

 

Neues Kanalrohr geht bis zur Feuerwache

An der Kreuzung Gasstraße / Hinsbecker Berg angekommen, geht es weiter in Richtung der Feuerwache. Etwa 130 Meter Kanalrohr mit einem Durchmesser von bis zu 45 Zentimetern werden in offener Bauweise verlegt.

Dann geht es noch einmal in die andere Richtung. Noch weitere 100 Meter Kanalrohr müssen unter die Erde gebracht werden. Die Verlegungsarbeiten erstrecken sich nun von der Kupferdreher Straße Höhe Hausnummer 34 bis zum neuen Regenrückhaltebecken. Auch in dieser Phase entfallen die Park­möglichkeiten in der Kupferdreher Straße. Zieht die Baustelle an der Haus­türe vorüber, kann es vorkommen, dass die Zufahrt zu den Grundstücken oder Garagen temporär nicht möglich ist. Die Anwohner*innen werden vor Beginn der Arbeiten informiert. Der Einsatz von Rettungs- sowie Entsor­gungsfahrzeugen ist jederzeit gewährleitet.

 

Zu guter Letzt werden dann in 2022 in der Straße Hinsbecker Berg 70 Meter Kanalrohr und vom Regenrückhaltebecken in Richtung Zufahrt zum Industriegebite Christine 1 rund 150 Meter Abwasserleitung verlegt.

Die Fertigstellung der neuen Abwasserkanäle sowie des Regenrückhalte­beckens inklusive der Wiederherstellung der Straßenoberflächen ist für das 4. Quartal 2022 geplant.

Zurück zur Übersicht

Nach oben