Zum Hauptinhalt springenLinks zur Barrierefreiheit
Mitarbeiterin des Raum58 steht vor einem Bett

Das Projekt Freizeitbeschäftigung

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie kommen regelmäßig hilfesuchende Jugendliche in den Raum_58. Selbstverständlich werden auch hier alle notwendigen Verhaltens- und Hygienemaßnahmen ergriffen und eingehalten, um die Pandemie einzudämmen. Das bedeutet aber auch, dass die Jugendlichen sich mehr alleine und getrennt voneinander beschäftigen müssen und so mehr Zeit alleine auf dem Zimmer verbringen.

Mehr lesen

Unterhaltungselektronik für den Raum_58

Für wohnungslose Jugendliche ist in Essen der Raum_58 in der Innenstadt eine sichere Anlaufstelle. Denn hier bekommen die jungen Menschen, die auf der Straße leben, einen vorübergehenden Platz zum Schlafen und Verweilen. Neben etwas zu Essen, einer warmen Dusche und einem Schlafplatz, bekommen die Jugendlichen im Raum_58 aber auch Hilfestellungen für ihren weiteren Weg und neue Perspektiven aufgezeigt.

 

Beschäftigung und Abwechslung auch während der Pandemie

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie kommen regelmäßig hilfesuchende Jugendliche in den Raum_58. Selbstverständlich werden auch hier alle notwendigen Verhaltens- und Hygienemaßnahmen ergriffen und eingehalten, um die Pandemie einzudämmen. Das bedeutet aber auch, dass die Jugendlichen sich mehr alleine und getrennt voneinander beschäftigen müssen und so mehr Zeit alleine auf dem Zimmer verbringen. Um den Jugendlichen hier eine Beschäftigung und Ablenkung zu bieten, wurde eine neue Spielkonsole inklusive Spielen angeschafft. „Dies war dank der Wechselspenden der Stadtwerke Essen möglich. Mit Hilfe der Spenden konnten wir neben der neuen Konsole auch Ersatzteile für unsere alte Konsole beschaffen. So können sich die Jugendlichen aufteilen und wir können Gruppen entzerren. Das hilft enorm,“ erzählt Manuela Grötschel, die Leiterin des Raum_58.

Neben der neuen Spielkonsole und den Ersatzteilen, konnten noch Guthabenkarten für die Geräte besorgt werden. Damit können weitere Spiele online gekauft und dadurch noch mehr Abwechslung geschaffen werden. „Heutzutage läuft ja alles direkt online. Damit wir die Spielkonsolen also mit ausreichend Spielen bestücken können, ist eine Internetverbindung notwendig. Auch die finanzieren wir vollständig durch die Wechselspende. Dafür sind wir sehr dankbar. Jeder Neukunde der Stadtwerke, der seine Wechselspende dem Raum_58 gutschreiben lässt, hilft uns bei der Versorgung und Beschäftigung der Jugendlichen,“ so Manuela Grötschel. Auch eine neue Musikbox wird noch von den Spenden aus der Stadtwerke-Wechselspende besorgt. Damit kommt dann noch mehr Schwung in den Raum_58.   

Mehr zum Thema

Nach oben