CO2-Bepreisung lässt den Erdgaspreis für Stadtwerke Essen-Kunden moderat steigen

Stadtwerke Essen können durch verbesserte Beschaffung die staatlichen Mehrkosten dämpfen

Die beiden letzten Jahre war der Erdgaspreis in Essen stabil. Im Rahmen ihres Klimaschutzprogramms hat die Bundesregierung eine CO2-Bepreisung für die Bereiche Verkehr und Wärme ab 2021 beschlossen. Das betrifft auch den fossilen Energieträger Erdgas. Ab Januar kommenden Jahres muss für jede Kilowattstunde Erdgas 0,54 Cent an den Staat abgeführt werden. „Unsere Kunden trifft die staatliche Abgabe jedoch nicht in voller Höhe. Wir geben die verbesserten Beschaffungs­konditionen an unsere Kunden weiter. Daher brauchen wir die üblichen Erdgas­tarife ledig­lich um 0,32 Cent pro Kilowattstunde anzupassen“, so Steffen Wöhler, Leiter Vertrieb bei den Stadtwerken Essen. Für die meisten Kunden steigt der Erdgaspreis somit ab 01. Januar 2021 um rund 4,5 Prozent. Damit hat das Unternehmen gut 40 Prozent der CO2-Abgabe durch die niedrigeren Beschaffungspreise kompensieren können. 

EssenGas-Kunden mit einem jährlichen Verbrauch von 11.000 kWh zahlen künftig rund drei Euro mehr im Monat. Für Kunden mit einem Erdgasjahres­verbrauch von 20.000 kWh erhöht sich die Monatsrechnung um rund fünf Euro.
 

In einem Sechs-Parteien-Haus mit einem Jahresverbrauch von etwa 65.000 kWh erhöht sich die Rechnung pro Mietpartei rein rechnerisch um rund drei Euro im Monat.

Auf allen Kanälen erreichbar: Service der Stadtwerke Essen

Fragen zu den aktuellen Veränderungen können Kunden der Stadtwerke telefonisch, persönlich oder ganz einfach online loswerden.
 

Im Kundenzentrum an der Rüttenscheider Straße sind die Stadtwerke-Mitarbeiter montags bis freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr anzutreffen. Am Donnerstag ist das Kundenzentrum bis 18:00 Uhr geöffnet. „Als lokales Versorgungsunternehmen ist uns die Nähe zu unseren Kunden wichtig“, so Steffen Wöhler, Leiter Vertrieb. Er ergänzt, dass Hygieneregeln genau fest­legen, wie viele Personen sich gleichzeitig im Kundenzentrum aufhalten dürfen, um so nach wie vor persönlich ansprechbar zu sein. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, bieten die Stadtwerke die Möglichkeit zur Terminvereinbarung. Das geht ganz einfach auf der Internet­seite der Stadtwerke Essen www.stadtwerke-essen.de oder unter der Telefonnummer 0201/800-1453.
 

Telefonisch sind die Stadtwerke Essen montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Unter 0201/800-1453 können Kunden ihre Fragen loswerden.
 

Auch über das Online-Kundenportal der Stadtwerke Essen können Kunden viele Services nutzen. Und das ganz bequem von zu Hause aus. So können Kunden hier beispielsweise ihre persönlichen Daten ändern oder ihren Zählerstand abgeben, ihre Rechnungen einsehen oder ihren Abschlag anpassen. Alle Angaben können so schnell und unkompliziert online ein­getragen und übermittelt werden. Das Kundenportal der Stadtwerke ist über www.stadtwerke-essen.de/kundenportal zu erreichen.