Weiterer Bauverlauf im Abwasserprojekt

Stadtwerke Essen informieren über Arbeiten im Bereich Levinstraße

Einer der Dreh- und Angelpunkte des Stadtwerke-Mammutprojekts zur Entflechtung des Pausmühlenbachs ist die Startgrube in der Levinstraße. Hier beginnt nun die Verlegung neuer Abwasserrohre in verschiedene Richtungen. Bis voraussichtlich Mitte September werden zunächst Abwasserleitungen zwischen der Levinstraße und dem Bahndamm unter die Erde gebracht. Danach beginnt gegen Ende September der 675 Meter lange Rohrvortrieb von der Levinstraße in Richtung Haus-Horl-Straße.

Sonntagsarbeit ab August notwendig

Aus technischen Gründen darf es bei der Verlegung des Abwasser­kanals nicht zu längeren Arbeitsunterbrechungen kommen. Deshalb muss zukünftig auch an Sonntagen gearbeitet werden. Die benö­tigten Genehmigungen durch die Stadt Essen liegen für die Sonntage 9. und 16. August schon vor. Weitere Genehmigungen für die Zeit vom 23. August bis Ende Dezember sind bereits beantragt. So ist davon auszugehen, dass von Ende August bis Ende Dezember Arbeiten an Sonntagen stattfinden. Auf der Baustelle werden dann nur Geräte eingesetzt, die zwingend erforderlich sind. Dadurch soll die Lärmerzeugung weitestgehend vermieden werden. Anlieferun­gen und Abfuhr für die Baustelle erfolgen in der Regel nur an Werktagen.


Levinstraße vorübergehend gesperrt

Nach den Sommerferien nehmen die Stadtwerke Essen außerdem die Arbeiten im Bereich Levinstraße 104 wieder auf. Dafür wird die bereits vor wenigen Wochen bestehende Verkehrsführung wieder eingerichtet. Das bedeutet, dass die Levinstraße von der Haus-Horl-Straße kommend nun in Höhe der Hausnummer 104 gesperrt ist. Eine weitere Sperrung besteht bereits vom Weidkamp kommend in Höhe der Straße Gerscheder Weiden. Fußgänger und Fahrradfahrer können an den Absperrungen vorbeigehen bzw. -fahren. Den An­wohnern der betroffenen Häuser sowie Feuerwehr und Müllabfuhr wird die Zufahrt aus Richtung Kraienbruch über die Ewald-Dutschke-Straße und den Abzweig der Levinstraße ermöglicht.